Kinderwagen, Blumen, Schuhe etc.

27. August 2018 19:25; Akt: 28.08.2018 07:35 Print

Diese Gegenstände dürfen im Treppenhaus stehen

Nicht alle Gegenstände sind im Treppenhaus erlaubt und auch gern gesehen. Hier ein kleiner Überblick, was im Treppenhaus stehen darf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kinderwagen, Blumen, Schuhe: Was darf bei Mietshäusern eigentlich im Treppenhaus stehen?

Umfrage
Haben Sie ein Schuhgestell im Treppenhaus?
11 %
6 %
9 %
74 %
Insgesamt 363 Teilnehmer

Die Antwort auf diese Frage ist nicht immer ganz klar und kann oftmals je nach Vermieter ganz unterschiedlich ausfallen. Dennoch gibt es eine kleine Richtlinie, nach der man sich richten kann.

Blumenkübel

So sind etwa Blumenkübel- oder töpfe nur dann erlaubt, wenn der Vermieter dies ausdrücklich erlaubt.

Außerdem dürfen diese nicht den Treppengang blockieren, damit sie beispielsweise den Einsatzkräften im Notfall nicht den Weg versperren.

Fußmatten

Ebenso sieht es beim Thema Fußmatten aus. Solange der Mietvertrag es nicht verbietet, sind Fußmatten vor der Wohnungstür erlaubt.

Garderoben

Während Blumenkübel und Fußmatten (oft) keine Probleme darstellen, sieht das bei Garderoben im Treppenhaus schon anders aus. Diese sind nämlich nicht erlaubt.

Welche Bedingungen es für Rollatoren, Rollstühle oder auch Kinderwägen gibt und ob man seine Schuhe vor der Tür einfach stehen lassen darf, verrät das Video oben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SchöneNeueWelt am 27.08.2018 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    My Home Is My Castle

    Was hier ganz offensichtlich gemeint ist - war ja schön öfters da und dort ein Artikelchen wert - sind Gemeindewohnungen . Da dort nach dem neuen selbst eingeführten Multikultigesetz der Bereich vor der Wohnungstür schon als erweiterter Müllraum gilt . Ist aber kein Problem wenn der " Vermieter" situationselastisch ist ( Wien)

    einklappen einklappen
  • Verwalter am 27.08.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Heute: Falschinformation

    Laut § 6 Absatz 3 WFPolG 2015 ist das Abstellen von Gegenständen im Stiegenhaus verboten. Vorher informieren, bevor ihr so einen Unsinn verbreitet. Im Übrigen dürfen auch Blaulichtorganisationen, wie Sanitäter, Krankentransporte oder Rettung nicht behindert werden!

    einklappen einklappen
  • Gikosch am 28.08.2018 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Zur freien Entnahme

    Wer stellt seine Garderobe auf den Gang?da ist das Gewand schneller gestohlen als man schauen kann

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Metatron am 28.08.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Hurra

    Aber wenn Leute aus Dschibuti und Umgebung im Stiegenhaus uri...... und hinschei.... heißt das Notfall ! Windelhosenpflicht gibts ja noch nicht !

  • Andrea am 28.08.2018 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Mein handtuch zum trocknen der hunde wurde mir schon zwei mal von wiener wohnen entfernt lag nicht vor der türe sondern hing auf einem hacken und strafe musste ich auch zahlen

  • Gikosch am 28.08.2018 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Zur freien Entnahme

    Wer stellt seine Garderobe auf den Gang?da ist das Gewand schneller gestohlen als man schauen kann

  • Verwalter am 27.08.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Heute: Falschinformation

    Laut § 6 Absatz 3 WFPolG 2015 ist das Abstellen von Gegenständen im Stiegenhaus verboten. Vorher informieren, bevor ihr so einen Unsinn verbreitet. Im Übrigen dürfen auch Blaulichtorganisationen, wie Sanitäter, Krankentransporte oder Rettung nicht behindert werden!

    • Alex am 28.08.2018 07:38 Report Diesen Beitrag melden

      Hausbetreuer

      So ist es. Gerade Blumentöpfe werden dann nicht gegossen und beginnen mit der nächsten achtlos weggeworfenen Zigarette extrem zu qualmen. Es gab da schon einen Fall in dem ein solcher Topf zu klosen begann und das ganze Treppenhaus derart verqualmt war, dass man nichtmal mehr die Hand vor Augen sehen konnte. Die Feuerwehr konnte den Brandherd nicht gleich ausmachen und irrte eine Weile umher. Die Leute wollen einfach nicht verstehen, dass der Gang ihr einziger Fluchtweg ist.

    • Mama Renate am 28.08.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt

      Bei uns im Haus steht tonnenweise Plastikspielzeug gerade bei den Gangfenstern. Wenn da ein Feuewehrmann übers Fenster bei dichtem Rauch einsteigt, dann rollt er mit dem Plastiktretauto weg und bricht sich das Bein, wenn das brennt ist es sowieso essig mit dem Flüchten. Wir hatten einmal einen Kunststoffbrand im Geschäftslokal im Erdgeschoß, der Qualm war so dicht und beißend, dass meine Omi keine 1,5m weit kam. Sie kam nicht einmal zum 2,5m entfernten Gangfenster. Höchste Lebensgefahr in Sekunden. Wir Mieter sind alle Akademiker, aber viele ohne Hirn.

    einklappen einklappen
  • SchöneNeueWelt am 27.08.2018 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    My Home Is My Castle

    Was hier ganz offensichtlich gemeint ist - war ja schön öfters da und dort ein Artikelchen wert - sind Gemeindewohnungen . Da dort nach dem neuen selbst eingeführten Multikultigesetz der Bereich vor der Wohnungstür schon als erweiterter Müllraum gilt . Ist aber kein Problem wenn der " Vermieter" situationselastisch ist ( Wien)

    • Össiline am 27.08.2018 21:55 Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      Ja mit den neuen Ö.ändert sich alles. Bald wird man in den Wohnungen od. am Gehsteig grillen dürfen....Mülltrennung gibt's sowieso keine mehr usw. Aber in Eigentumswohnungen ist es nicht besser. Kenne jemanden der wohnt ihn Laxenburg in einem kleinem Haus mit oben genannten Wohnungen. Und da haben seine Nachbarn( Untermieter)auf jeder Stufe ein paar Schuhe stehen. Das können manchmal bis zu 10 Paar sein und auf seiner Türmatte auch noch welche. Selbst schon gesehen....

    einklappen einklappen