Verheerendes Experiment

30. Januar 2018 11:00; Akt: 05.02.2018 09:21 Print

Diese Geisterstadt ist ein schreckliches Mahnmal

In Nevada stehen vereinzelte Häuser. Sie haben eine düstere Geschichte und dienen heute als Erinnerung an ein tödliches Experiment.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitten in der amerikanischen Wüste wohnen. Sicher ein Traum für Menschen, die lieber nicht gestört werden. Und in Nevada stehen tatsächlich vereinzelte Häuser. Sie sind allerdings verlassen und verfallen seit Jahrzehnten. Hier haben auch niemals Menschen gewohnt. In "Doom Town" bestand die Bevölkerung einst aus Schaufensterpuppen.

Umfrage
Würden Sie gerne einmal "Doom Town" besuchen?
9 %
37 %
23 %
31 %
Insgesamt 86 Teilnehmer

Schrecklicher Versuch

1955 wurde die Stadt von der US-Regierung errichtet, um eine Massenvernichtungswaffe zu testen: die Atombombe. Die Gebäude aus verschiedenen Materialien sollten dazu dienen, die Auswirkungen atomarer Explosionen auf menschliche Siedlungen zu untersuchen. Die Folgen waren verheerend. Nicht nur wurden viele Häuser im Explosionsradius komplett zerstört – das Experiment kostete auch viele Menschen das Leben.

Obwohl die Einwohner allesamt Schaufensterpuppen waren: das Personal, das nach der Explosion die Stadt untersuchte, war aus Fleisch und Blut! Die Menschen hatten damals keine Ahnung, welche schweren Auswirkungen radioaktive Strahlung auf den menschlichen Körper hat. Viele starben an den Langzeitfolgen. Heute stehen noch einige wenige Häuser und erinnern an dieses schreckliche Experiment.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lu)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.