Back to the Roots

30. August 2017 18:45; Akt: 30.08.2017 18:54 Print

Einrexen wie Oma

Lange Zeit war Rex aus den Regalen verschwunden, um im richtigen Augenblick ihr Comeback zu feiern – und wir feiern es mit Marmelade, Sirup & Co.

 (Bild: www.TheHallstand.com)

(Bild: www.TheHallstand.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heuer wird nichts mehr verschwendet, denn Brombeeren, Zwetschken, Tomaten & Co. werden jetzt wieder eingerext. Ganz wie zu Omas Zeiten! Grund dafür ist nicht nur der derzeit vorherrschende Selbstversorger-Trend und Urban Gardening, sondern auch an den klassischen Rex-Gläsern die schon anno dazumal unsere Großmütter verwendeten, um Obst und Gemüse darin durch Erhitzen haltbar zu machen.

Genau diese Rex-Gläser waren lange Zeit aus den Regalen verschwunden, um im richtigen Augenblick ihr Comeback zu feiern – und wir feiern es Marmelade, Sirup & Co.

Was bei Omi allerdings immer so einfach ausgesehen hat, birgt viele Tücken. Hier die Do’s und Don’ts beim Einrexen:

- Sauberkeit ist gerade beim Einkochen essenziell. Gläser und Deckel vor der Verwendung mit heißem Wasser und Spülmittel auswaschen. Den Rand der Gläser nach dem Einfüllen sauber abwischen.

- Damit die Gläser mit dem heißen Einkochgut nicht springen, diese einfach auf ein feucht-warmes Tuch stellen.

- Twist-Off-Deckel sollte man besser nur einmal verwenden. Die Dichtung kann spröde werden und Teile davon ins Füllgut gelangen. Ebenso ist es nicht ratsam, die Deckel im Geschirrspüler zu waschen, da die hohe Temperatur die Dichtmasse beeinträchtigt. Sie härtet aus und wird unbrauchbar.

- Mythos: Das Rexglas nach dem Befüllen umzudrehen vernichtet keine Keime, sondern bringt rein gar nichts. Außer, dass der Deckel dadurch schmutzig und die Gefahr der Schimmelbildung erhöht wird.

- Twist-Off Deckel sollten auch nicht in Essig oder Alkohol gelegt werden. Der Essig greift umgehend die Beschichtung an und beginnt diese zu beschädigen. Alkohol ist um ein vielfaches aggressiver als Essigwasser, aber der Vorgang ist ein und derselbe. Die Deckel sind nach kurzer Zeit kaputt.

www.rexglas.at

Und so zaubern Sie leckere Marmelade:

1500 g Obst eurer Wahl
500 g Gelierzucker 3:1

Brombeeren pürieren oder durch die Flotte Lotte drehen und mit dem Gelierzucker vermischen.

Die Mischung in einem Topf unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 4 bis 5 Minuten unter Rühren kochen lassen.

Gelierprobe auf einem Teller machen. Sollte die Marmelade noch nicht fest sein, die Masse noch einmal aufkochen lassen.

Die kochend heiße Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen und die Gläser verschließen.

Viele kreative Rezepte zum Einrexen findet ihr auch in „Selbstgemacht im Glas – Zum Einkochen, Mitnehmen & Verschenken“ von Nikolaus Tomsich, erschienen bei Brandstätter.

(von www.TheHallstand.com)

(Red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.