"Palace in the Sky"

15. August 2018 14:55; Akt: 15.08.2018 14:55 Print

Penthouse für 16,5 Mio. Dollar zu verkaufen

Das als "Palace in the Sky" bekannte Penthouse in Los Angeles sucht einen neuen Besitzer. Und das für 16,5 Millionen Dollar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im obersten Stockwerk eines exklusiven Hochhauses in Los Angeles sucht derzeit ein besonders elegantes Penthouse einen neuen Besitzer. Dieser muss aber ein dickes Portemonnaie haben: Das 556 Quadratmeter große Penthouse 5 kostet 16,5 Millionen Dollar.

Umfrage
Wollen Sie im "Palace in the Sky" wohnen?
67 %
0 %
33 %
0 %
Insgesamt 3 Teilnehmer

Fantastische Aussicht

Das Penthouse wird in diversen Publikationen als "eines Milliardärs würdig" und als "Palast im Himmel" bezeichnet. Es hat drei Schlafzimmer, fünf Bäder und von überall eine fantastische Aussicht auf die Skyline von Los Angeles und das Meer.

Das Wohnzimmer hat speziell hohe Decken und Türen, die auf eine 140 Quadratmeter große Terrasse führen. Die Terrasse wird als "atemberaubend" bezeichnet, als eine Aussichtsplattform, die ihresgleichen sucht.

Büro und Meditationsraum

Eine geschwungene Treppe führt in den Master Bedroom, das größte Schlafzimmer der Immobilie. Dort gibt es handbemalte Tapeten, einen Marmor-Kamin, ein Bad und natürlich auch einen begehbaren Kleiderschrank.

Zusätzlich gibt es zwei weitere Schlafzimmer und einen weiteren Raum, der laut Verkaufsunterlagen als Büro oder Meditationsraum genutzt werden kann. Derzeit leben im Penthouse 5 ein Model und ein Unternehmer, die nicht namentlich genannt werden möchten.

Der Architekt der Stars

Das Penthouse wurde für einen exklusiven Lifestyle gebaut. Entworfen hat es LM Pagano, ein Designer der in Hollywood sehr beliebt ist. Zu seinen Fans gehören Johnny Depp, Nicolas Cage, Matthew Perry und viele andere Prominente. Immobilienhändler Greg Holcomb sagt: "Wir nennen es Palast im Himmel, weil es der perfekte Rückzugsort von der stressigen Welt da unten ist."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mst)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.