Dritter Ausbruch

Britische Krankenschwester erneut an Ebola erkrankt

Ebola-Ausbreitung in Europa steht bevor.

Die Krankheit betraf in den letzten zwei Jahren vor allem den afrikanischen Raum. (© AP)

Mehr Fakten

Ebola in Westafrika

Ebola in Westafrika
Ein Mann wird auf dem Flughafen in Lagos untersucht.

Die bereits im Vorjahr als geheilt erklärte und anschließend entlassene britische Krankenschwester wird erneut wegen Ebola im Spital behandelt. Der Zustand der 39-Jährigen wird als "stabil" angegeben. 

Die Schottin, die in der Vergangenheit bereits zweimal wegen Ebola in Behandlung war, musste nun zum dritten Mal in eine Klinik gebracht werden. Sie wurde mit einem Hubschrauber aus Glasgow in das Royal Free Hospital in London gebracht. Grund hierfür seien aufgetretene Komplikationen.

Die Krankenschwester hatte sich Ende 2014 in Sierra Leone mit dem Virus angesteckt, ihre Erkrankung fiel erst nach der Rückkehr auf. Ende Jänner 2015 wurde sie schließlich als geheilt entlassen, im Oktober erkrankte sie daraufhin erneut und musste abermals in London behandelt werden. 

Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge gab es insgesamt mehr als 8.700 bestätigte Ebola-Infektionen in Sierra Leone, rund 3.600 Menschen starben. Auch Liberia und Guinea waren besonders von der Epidemie betroffen.

Ebola in Wien

Ebola-Ausbreitung in Europa steht bevor.
Die Krankheit betraf in ...

Ihre Meinung