Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Eierpecken: So gewinnt man immer

Kampf ums stärkste Ei

Eierpecken: So gewinnt man immer

Gesund trotz Osterschlemmen

Die besten Speisen!

Gesund trotz Osterschlemmen

William, Kate & George als "Selfie"-Stars

Royals in Australien

William, Kate & George als ...

07.02.2012

Klinik und Arzt müssen zahlen

Erstes Urteil in Billig-Implantat-Affäre

Skandal Brustimplantate

Eine spanische Klinik und ein Schönheitschirurg wurden verurteilt (© APA/EPA)

Im Skandal um Billig-Brustimplantate aus Frankreich sind in Spanien erstmals ein Schönheitschirurg und eine Klinik verurteilt worden. Ein Gericht in Madrid entschied, dass der Mediziner und das Krankenhaus einer Patientin eine Entschädigung von rund 7.500 Euro zahlen müssen.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur EFE am Dienstag berichtete, waren im Jahr 2001 der damals 35-jährigen Frau Silikonkissen des französischen Herstellers Poly Implant Prothese (PIP) implantiert worden. Eines der Brustimplantate platzte später, so dass die Patientin sich einer neuen Operation unterziehen musste.

Nach Ansicht des Gerichts war die Frau nicht ausreichend über die Risiken der Billigimplantate unterrichtet worden. Nach Schätzungen haben in Spanien sich etwa 18.000 Frauen die als besonders reißanfällig geltenden PIP-Silikonkissen einpflanzen lassen.

Firmengründer Jean-Claude Mas (72) wurde Ende Jänner verhaftet. Bis Ende Dezember wurden schon 20 Krebserkrankungen bei Frauen mit Billig-Implantat-Brüsten registriert.

APA/Red.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Silvio Berlusconi muss ins Altersheim

Sozialdienst statt Hausarrest

Silvio Berlusconi muss ins Altersheim

Causa Hannes Kartnig landet vor dem OGH

Wird noch einmal verhandelt?

Causa Hannes Kartnig landet vor dem OGH

Lebenslang für Stöckelschuh-Mörderin

Ana Trujillo verurteilt

Lebenslang für Stöckelschuh-Mörderin

Anwalt wurde zu 24 Monaten verurteilt

100.000 Euro veruntreut

Anwalt wurde zu 24 Monaten verurteilt

Kätzchen in Mikrowelle: 14 Wochen Haft

Junge Britin verurteilt

Kätzchen in Mikrowelle: 14 Wochen Haft

Vier Monate Haft für Todeslenker

Rechtskräftiges Urteil

Vier Monate Haft für Todeslenker

18 Monate für ungeschickte Bankräuberin

Verlor Beute auf der Flucht

18 Monate für ungeschickte Bankräuberin





TopHeute


Body Mass Index

Geben Sie Ihre Körpergröße in cm ein

Geben Sie Ihr Gewicht in kg ein

Geben Sie Ihr Alter ein

Wählen Sie Ihr Geschlecht aus

Männlich
Weiblich