In Mundhöhle Gesundheit

Neues Killer-Bakterium in Schweiz entdeckt

Die Wissenschaftler legten die Arbeit nieder Labor Forscher Virus

Die Wissenschaftler legten die Arbeit nieder

Die Wissenschaftler legten die Arbeit nieder Labor Forscher Virus

Forscher der Universität Zürich haben ein neues Bakterium entdeckt, das schwere Krankheiten auslösen könne.

Es handle sich dabei um einen Streptokokken-Keim, der in der menschlichen Mundhöhle vorkommt. Zu Krankheiten führt der Keim offenbar dann, wenn er ins Blut gelangt.

Die Forscher konnten laut einer Fachzeitschrift nachweisen, dass das betreffende Bakterium im Blut von Menschen gefunden wurde, die an Herzklappenentzündung, Hirnhautentzündung oder einer Bandscheiben-Infektion leiden. Offenbar gelange das Bakterium durch Zahnfleischwunden in den Blutkreislauf.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Gesundheit (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel