Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

24.06.2012

Experten warnen

So gefährlich kann vegetarische Ernährung sein

Gemischter Salat

Eine strenge vegetarische Ernährung kann laut Experten Mangelerscheinungen hervorrufen (© Fotolia)

Eine strenge vegetarische Ernährung könnte Mangelerscheinungen hervorrufen, warnte die Agentur für Ernährung und Lebensmittelsicherheit (AGES). Wenn die Nährstoffe aus dem Fleisch nicht durch den Konsum anderer Lebensmittel kompensiert wird, sind Defizite möglich.

Eine lacto-ovo-vegetarische Ernährung (ohne Fleisch und Fisch) ist als Dauerkost geeignet. Eine streng vegetarische bzw. vegane Ernährungsweise, die alle tierischen Produkte meidet, wird durch damit verbundene Risiken von der AGES nicht empfohlen. Säuglingen, Kindern und Jugendlichen wird dringend von dieser Essensform abgeraten.

So ist Vitamin B12 fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln enthalten und zählt daher zu den Risikonährstoffen bei vegetarischer Ernährung. Für jene, die Milch-, Milchprodukte und Eier konsumieren, stellt die Versorgung mit Vitamin B12 meist kein Problem dar.

Ein Mangel tritt erst nach langjähriger, strikt vegetarischer Kost auf. Symptome sind unter anderem Störung der Blutzellbildung, Gewebsschwund der Magenschleimhaut, Verwirrtheit sowie erhöhter Homocysteinspiegel. Vitamin B12 ist zwar in vergorenen Lebensmitteln wie etwa Sauerkraut enthalten, allerdings nur in geringen Mengen.

Nächste Seite: Vitamin D und Proteine

 1 | 2 | 3 | 4 | 5  weiter > Seite 1 von 5



News für Heute?


Verwandte Artikel

Sind Veganer nicht auch Mörder?

Debatte um Ernährung

Sind Veganer nicht auch Mörder?

So entfetten Sie Ihre Leber richtig!

Volkskrankheit Fettleber

So entfetten Sie Ihre Leber richtig!

So schmeckt’s jetzt richtig

Pampers Baby-Tipp

So schmeckt’s jetzt richtig

Österreicher müssen um's Schnitzel zittern!

Hitze lässt Preise steigen

Österreicher müssen um's Schnitzel zittern!

Chinesen werden zunehmend fettleibiger

Wohlstand und keine Bewegung

Chinesen werden zunehmend fettleibiger

Biber frisst Karottenfeld kahl

200 Kilo in 5 Tagen

Biber frisst Karottenfeld kahl

Antibiotika-Putenfleisch in Österreich entdeckt

Aus Rumänien über Deutschland

Antibiotika-Putenfleisch in Österreich entdeckt


8 Kommentare von unseren Lesern

1

rain92 (101)
26.06.2012 12:38

ich bin kein
ernährungsspezialist - und kein veganer/vegetarier -

aber denke zu einseitig ist eben nie gesund - isst man nur ananas wird man zuckerkrank - isst man nur fleisch steigt der cholesterin - isst man nur gemüse fehlt einem vermutlich eiweiss

sollte doch jeder selbst entscheiden was er isst - solange er keine mangelerscheinung hat oder es irgendwie ausgleicht

1

Bauer_DEU (1)
25.06.2012 15:14

Krebs durch Fleischverzicht?
Angeblich wird durch einen Fleischverzicht sogar Krebs initiert?
http://www.animal-health-online.de/gross/2009/03/26/englische-epic-studie-findet-hoheres-darmkrebsrisiko-bei-fleischverzicht/10715/#more-10715
und
http://cancerres.aacrjournals.org/content/71/13/4484
Interessant auch die Studie, wonach Vegetarier öfter an Darmkrebs erkranken: http://www.animal-health-online.de/gross/2009/03/17/wissenschaftler-finden-mehr-dramkrebs-bei-vegetariern/10694/
Das würde wahrscheinlich durch diese Studie gestützt: http://gut.bmj.com/content/60/12/1695

Warum man bei Krebs immer mehr auf Fleischverzehr setzt findet man hier: http://www.nutritionandmetabolism.com/content/8/1/75/abstract

0

birgitk (1)
25.06.2012 14:00

Jour|na|lis|mus, der.
lächerlich

0

BiancaWitt (2)
25.06.2012 12:25

haha ich lach mich schlapp
Mal ganz abgesehen, dass der Artikel totaler Humbug ist, ist ja eine Ernährung mit Gammelfleisch, Dioxineiern und hormonverseuchter Milchprodukte soooo gesund, dass die überwiegende Bevölkerung an Krebs, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Diabetes etc leidet. Das kommt nicht von einer veganen Ernährung sondern von genau dem, was die Fleisch und Milchindustrie versucht zu verschleiern, anhand solcher Artikel wie diesem. Ich denke kein vernünftiger Mensch lässt sich von dem Geschreibsel, das auf mittelalterlichen Wissenstand beruht, beeinflussen. Oder der Autor hat einfach nur ganz viel Humor zwinkern

1

DerChristoph (1)
25.06.2012 12:05

Die Fleischindustrie in Österreich scheint wohl langsam angst zu bekommen...
Also bei dem was alles momentan aus Österreich kommt, macht man sich schon so seine Gedanken. Die Fleischmafia scheint bei euch ja extreme Angstzustände zu bekommen. Dieser versuch ist einfach nur erbärmlich. Genau so wie Lilly das Schwein... Veganer ernähren sich wesentlich bewusster und achten deshalb auch darauf, keine "Mangelernährung" zu erleiden. Wir leben ausgesprochen Gesund. Im genesatz zu den meisten Fleischkonsumenten, die immer mehr in sich hineinstopfen. Was nicht nur ein erhötes Krebsrisiko mit sich bringt, sondern auch den fortschreitenden Kostenverfall am Fleischmarkt, was auch die VerArmung und Masseninsolvenzen in der Landwirtschaft nach sich zieht !

1

fuerTiere (84)
25.06.2012 11:45

Vegetarier/Veganer leben gesünder !!!
Bei einer sachgerechten Auswahl und Zubereitung pflanzlicher Lebensmittel ist es möglich, sich bedarfsgerecht zu ernähren. Die oft diskutierten und bei falscher Praxis auch feststellbaren Mängel an Eisen, Vitamin B12, Calcium und Proteinen treten relativ selten auf, da Veganer sehr ernährungsbewusst sind und ein überdurchschnittlich gutes Ernährungswissen aufweisen.

4

tierlieb (1)
24.06.2012 15:03

Gesponsort von der Fleischindustrie
Kann es sein, dass derzeit "zu viele" Menschen umdenken und sich gesund, bewusst Fleischlos ernähren und deshalb bei der Fleischindustrie die Alarmglocken läuten? Angst erzeugen wirkt ja bekanntlich immer nur bei allen die sich vegan ernähren und deshalb ganz genau über die Ernährung informieren wird das nichts nützen!!!

4

drsnuggles (2)
24.06.2012 11:58

Lächerlich
Dieser Artikel ist tendenziös - alleine schon durch seinen Titel. Selbst die größte amerikanische Ernährungsorganisation hält eine vegane Ernährung für Menschen jeden Alters geeignet. Darüber hinaus belegt die Studie, dass eine vegane Ernährung die perfekte Vorbeugung gegen Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin, Darm- und Prostatakrebs, Fettleibigkeit und Diabetes darstellt.

Die AGES verwendet entweder völlig veraltete Informationen oder scheint dominiert zu sein von Lobbyisten der Fleisch- und Milchindustrie.

Jeder sollte sich selbst mal fragen warum es eben diese Industrie nötig hat, Abermillionen in Werbung zu stecken, die z.B. die vermeintlich gesunde Kuhmilch (Muttermilch einer fremden Spezies) propagiert? In den USA ist eine solche Werbung, nicht ohne Grund, bereits verboten worden - Kuhmilch fördert, entgegen dem Unsinn in diesem Artikel, sogar Osteoporose. Wer das nicht glaubt, soll einfach mal Google bedienen.




TopHeute


Body Mass Index

Geben Sie Ihre Körpergröße in cm ein

Geben Sie Ihr Gewicht in kg ein

Geben Sie Ihr Alter ein

Wählen Sie Ihr Geschlecht aus

Männlich
Weiblich