Top 10-Ranking Gesundheit

Das sind die gesündesten Lebensmittel

Das sind die gesündesten Lebensmittel

Nun, was ist das gesündeste, das im Wagerl landen kann? Auf den nächsten Seiten können Sie's rausfinden! (© Fotolia)

Angebot im Supermarkt
Nun, was ist das gesündeste, das im Wagerl landen kann? Auf den nächsten Seiten können Sie's rausfinden!
Essen tun wir alle. Aber was, ist die Frage? Es gibt viele Meinungen, was denn nun gesunde Ernährung sei. Ebensoviele Diäten und dazugehörige Rezepte lassen sich finden.

Aber haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, welches Lebensmittel denn das gesündeste ist? Wovon hat der Organismus das meiste an wichtigen Nähr-, Mineral- und anderen essenziellen Inhaltsstoffen?

Natürlich sollen auch diese Lebensmittel nur in Maßen genossen werden - es geht hier einzig und allein darum, wo sich sozusagen in einer Einheit die meisten gesunden Inhaltsstoffe finden. Wären Sie also an einem einsamen Plätzchen ausgesetzt und verloren, sollten Sie Jagd auf Platz eins in unserem Ranking machen.

Heute.at informiert Sie auf den folgenden Seiten - blättern Sie sich durch und lassen Sie sich überraschen, was denn nun das gesündeste Lebensmittel ist!

Nächste Seite: Platz 10
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

6 Kommentare
mgriegler@gmx.at Routinier (95)

Antworten Link Melden 0 am 05.05.2012 12:34

Zur Milch sollte unbedingt bemerkt werden, daß man Milch NIE trinken, sondern schluckweise im Mund "kauen" - also mit Speichel vermengen - und dann erst schlucken sollte! Rasch getrunkene Milch wird im Magen durch die Magensäure gerinnen, und der entstehende Topfen blockiert den Magen für eine Zeit! Der Speichel hingegen ist der erste Schritt zur richtigen Verdauung!

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 13.05.2012 23:37 als Antwort auf das Posting von mgriegler@gmx.at am

echt interessant! wieso kennst Du Dich so gut aus damit?

mgriegler@gmx.at Routinier (95)

Antworten Link Melden 0 am 05.05.2012 12:30

Auf Seite 5 wird der hohe Fluorid-Gehalt von Schwarztee angepriesen! Sorry, das macht ihn aber eher fragwürdig, denn Fluor ist und bleibt GIFT für unseren Körper, und die Fluorid-Lüge wurde bereits vor einiger Zeit aufgedeckt!
Hier einige der Folgen, die durch Fluoride ausgelöst werden können:
*Allergien
*Herz- und Kreislauferkrankungen
*Arterienverkalkung
*Bluthochdruck
*Thrombosen
*Schlaganfälle
*Erkrankungen des Knochensystems wie Arthrose und Osteoporose
*Erkrankungen der Leber und der Nieren
*rheumatische Erscheinungen
*Muskel-, Gelenk-, Bein- und Rückenschmerzen
*Selbst Mißbildungen bei ungeborenen Kindern können durch Fluoride ausgelöst werden. Die Erscheinungen sind conterganähnlich, mit Hasenscharte, Kropf und Gaumenspalte.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fluorid.html#ixzz1tzQ7r6D9

BlueStarVIE Routinier (71)

Antworten Link Melden 0 am 03.05.2012 15:23

Da kann ich leider nur zustimmen: In 100 Gramm (wohlgemerkt: FRISCHEM) Spinat finden sich höchstens 4 Milligramm (!!!) Eisen, dagegen 0,4 Gramm Fett.

Dafür wird das im Spinat enthaltene Nitrat durch Bakterien in Nitrit umgewandelt, weshalb Säuglinge wg. der Gefahr einer drohenden Sauerstoffunterversorgung eigentlich gar keinen Spinat essen sollten.

Spinat ist also - ausschließlich FRISCH zubereitet - bestenfalls unbedenklich. Nicht verzehrte Reste sollten aber sofort in die Biotonne wandern und nicht in den Kühlschrank.

alexkommadie Routinier (44)

Antworten Link Melden 0 am 02.05.2012 14:16

Nichts für ungut: Hagebutten und Soja lasse ich mir noch einreden, aber Rindfleisch (mager hin oder her) - faserig und kaum Vitamine; B2 und B12 sind in Sojaprodukten viel mehr enthalten! und Milch (viele sind heutzutage schon laktoseintolerant und bei allen anderen wird es vom Körper toleriert - was aber noch lange nicht heißt, dass es gesund ist! - überhaupt gibt es gerade bei Milch einige Studien, die besagen, dass die Aufnahme von Kalzium durch Milch gar nicht garantiert ist).

Auch der Mythos "Spinat als Eisenlieferant" ist schon seit Jahren überholt, weil der Fehler eines Wissenschaftlers den Eisengehalt darin um eine ganze Kommastelle "ver-rückt" hat.

Ein bisschen mehr Recherche wäre in diesem Artikel schon ganz schön gewesen.

siska Veteran (1377)

Antworten Link Melden 0 am 13.05.2012 23:39 als Antwort auf das Posting von alexkommadie am

Dennoch wird Milch den Frauen von div. Gynäkologinnen empfohlen...besonders, wenn die Frauen in den Wechsel kommen! Also, irgendwas muss doch dann dran sein, was Kalzium betrifft! Man muss ja nicht gerade Milch trinken, es reichen ja schon div. Milchprodukte!

Mehr Kommentare anzeigen

Fotoshows aus Gesundheit (10 Diaserien)