Weltweite Studie Gesundheit

Jeder 6. Krebsfall durch Infektionen ausgelöst

Die Wissenschaftler legten die Arbeit nieder Labor Forscher Virus

Die Wissenschaftler legten die Arbeit nieder Labor Forscher Virus

Jeder sechste Krebsfall weltweit wird einer neuen Studie zufolge durch Infektionen mit Viren, Bakterien oder Parasiten ausgelöst. Derartige Infektionen seien jährlich für rund zwei Millionen Krebs-Neuerkrankungen und 1,5 Millionen Krebs-Todesfälle verantwortlich, heißt es in einem am Mittwoch in der Fachzeitschrift The Lancet Oncology veröffentlichten Bericht.

Vor allem Infektionen mit Hepatitis B oder C, humanen Papillomaviren (HPV) oder mit dem Darmbakterium Heliobacter pylori seien für einen Großteil der untersuchten Krebserkrankungen verantwortlich. Sie können vor allem Darm-, Leber- und Gebärmutterhalskrebs auslösen.

Gesundheitsvorsorge mit Impfungen und antimikrobiellen Behandlungen könnten einen wichtigen Beitrag leisten, um die Zahl der Krebs-Neuerkrankungen zu senken, hieß es in dem Bericht der Internationalen Agentur für Krebsforschung im französischen Lyon.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Gesundheit (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel