Gesund essen Gesundheit

Zuviel im Blut? Die besten "Cholesterinsenker"

Bayerische Hausmannskost mit Leberkäse Cholesterin

Ernährung beeinflusst den Cholesterinspiegel nur zu einem bestimmten Prozentsatz. Aber den sollten Sie nutzen - wie? Auf den nächsten Seiten erfahren Sie's! (© Fotolia)

Olivenöl
Ernährung beeinflusst den Cholesterinspiegel nur zu einem bestimmten Prozentsatz. Aber den sollten Sie nutzen - wie? Auf den nächsten Seiten erfahren Sie's!
Sie leiden unter einem leicht erhöhten Cholesterinspiegel? Und jetzt denken Sie, dass Sie kein rotes Fleisch, keine Butter und keine Eier mehr essen dürfen? Zunächst heißt's mal: "Ruhig Blut!"

Erhöhte Cholesterinwerte sind nicht selten genetisch bedingt. Ernährung beeinflusst den Cholesterinspiegel nur zu maximal 15 bis 30 Prozent.

+++ Cholesterin-Bombe? So (un)gesund ist das Osterei +++

Dennoch gibt es bestimmte Lebensmittel, die vorbeugend verzehrt werden können und sich leicht positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken können.

Aber Achtung: Diese Nahrungsmittel ersetzen keinen Arztbesuch bei (stark) erhöhten Cholesterinwerten, und bieten auch keine diesbezügliche Therapie - hier kann nur der befugte Medizinier helfen!

Nächste Seite: Was ist Cholesterin und wozu ist es gut?
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Gesundheit (10 Diaserien)