Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

TV-Serien der 80er im Kino

Die besten Adaptionen

TV-Serien der 80er im Kino

Stirbt Homer Simpson Serientod?

Neuer Trailer

Stirbt Homer Simpson Serientod?

Foodblogs: Coolste Websites

Virtuelle Küche im Netz

Foodblogs: Coolste Websites

14.08.2012

In Seifen, Deos, Spielzeug ...

Triclosan - überall drin und schädlich?

Spielsteine Spielauto Spielzug enthält Triclosan

Das eigentlich antibakterielle Triclosan ist mittlerweile sogar in Spielzeugprodukten zu finden (© Fotolia)

Die in antibakteriellen Seifen und zahlreichen anderen Konsumprodukten enthaltene Chemikalie Triclosan kann die Muskelfunktion drastisch beeinträchtigen. Darauf deuten Versuche US-amerikanischer Forscher mit Mäusen, Fischen und Zellkulturen hin.

Schon nach Einnahme einer einzigen Dosis Triclosan sei die Herzleistung bei den Mäusen um 25 Prozent gesunken. Die Tiere hätten zudem 18 Prozent weniger Greifkraft in den Pfoten gehabt als zuvor, berichten die Forscher nun im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences.

"Die Wirkung von Triclosan auf die Herzfunktion war wirklich dramatisch", sagt Mitautor Nipavan Chiamvimonvat von der University of California in Davis. Obwohl diese Chemikalie nicht als Arzneimittel gelte, wirke sie wie ein starker Betablocker. Versuche mit Muskelzellen zeigten, dass die Chemikalie die Kommunikation zwischen zwei Eiweißen eines wichtigen Ionenkanals stört und dadurch den Muskel schwächt. Dieses Ergebnis sei überraschend, denn Triclosan sei weit verbreitet und bereits ausgiebig auf seine Giftigkeit hin getestet worden.

In Europa seit 2010 nur mehr eingeschränkt erlaubt
Die neuen Ergebnisse belegten nun aber, dass Triclosan sowohl für die Gesundheit als auch für die Umwelt schädlich sein könnte, warnen die Wissenschafter. "Triclosan findet sich heute in nahezu jedem Haushalt und ist auch in der Umwelt verbreitet", erklärt Studienleiter Isaac Pessah. Es sei in antibakteriellen Pflegeprodukten wie Seifen, Deodorants, Mundspülungen und Zahnpasta, aber auch in Matratzen, Textilien, Müllbeuteln oder sogar Spielzeug enthalten. In Europa darf es seit 2010 in Materialien, die direkt mit Nahrung in Berührung kommen, nicht mehr eingesetzt werden.

Spuren von Triclosan seien bereits im Blut und in der Muttermilch von Menschen nachgewiesen worden, aber auch in Gewässern und Fischen, schreiben Pessah und seine Kollegen. In den Tierversuchen zeigte das Triclosan seine muskelschwächende Wirkung bereits bei Konzentrationen, wie sie auch im menschlichen Blut nachgewiesen wurden.

Behörden sollen Zulassung überprüfen
Zwar müsse man erst noch testen, ob die Chemikalie beim Menschen ähnlich wirke wie bei den Mäusen und Fischen, doch sei es sehr wahrscheinlich, dass Triclosan auch für die menschliche Gesundheit eine Gefahr darstelle, sagen die Forscher. "Die Behörden sollten daher sehr genau prüfen, ob diese Substanz wirklich weiterhin in Konsumprodukten verwendet werden darf", konstatieren Pessah und seine Kollegen.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Alarm um Gift in Parfums und Rasierwassern

Hersteller müssen Düfte ändern

Alarm um Gift in Parfums und Rasierwassern

Warnung for Vergiftung mit "Liquid Caps"

Mit Bonbons verwechselbar

Warnung for Vergiftung mit "Liquid Caps"

Bodylotions, Zahnpasta & Co machen uns krank!

Alarm um Körperpflegeprodukte

Bodylotions, Zahnpasta & Co machen uns krank!

Shanghais Bevölkerung fürchtet um Gesundheit

Nach Schweinekadavern im Fluss

Shanghais Bevölkerung fürchtet um Gesundheit

Zalando ruft tausende Schuhe zurück

Chrom-VI kann Allergien auslösen

Zalando ruft tausende Schuhe zurück

29 Arbeiter nach Chemie-Unfall im Spital

Stapler beschädigt Fässer

29 Arbeiter nach Chemie-Unfall im Spital





TopHeute


Body Mass Index

Geben Sie Ihre Körpergröße in cm ein

Geben Sie Ihr Gewicht in kg ein

Geben Sie Ihr Alter ein

Wählen Sie Ihr Geschlecht aus

Männlich
Weiblich