Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

25.10.2012

Innere Kündigung

"Veränderungen" im Job erzeugt Stress

Mann im Büro mit Burnout

Ermüdung und innere Kündigung: Abwehrhaltung gegenüber sogenannten Change-Prozessen wächst. (© Fotolia)

Wenn es in der Firma wieder einmal "Change" heißt, stellt es zunehmend nicht nur Mitarbeitern, sondern auch Führungskräften die Nackenhaare auf. Laut einer Umfrage unter 600 Managern und 1.500 Angestellten in Österreich und Deutschland empfinden rund zwei Drittel ein erhöhtes Stresslevel als gravierendste Veränderung im vergangenen Jahr. Dies schlägt sich auch in mehr Überstunden nieder. Gleichzeitig meint jeder Dritte, dass die Chancen für Mitarbeiter abgenommen haben.

Mehr als die Hälfte hat außerdem das Gefühl, dass viele Mitarbeiter bereits innerlich gekündigt haben und weniger Motivation bzw. Leistungsvermögen aufbringen. Für fast ebenso viele geht im "Wandel" der gegenseitige Respekt verloren; Schuldzuweisungen, wenn etwas nicht läuft, und persönliche Angriffe nehmen zu, teilte der Organisationsberater osb international am Mittwoch mit.

Mit vergangenen Veränderungsprozessen haben Führungskräfte bessere Erfahrungen als ihre Mitarbeiter. Mehr als ein Viertel der Angestellten hat diesbezüglich "sehr" oder "eher" Schlechtes hinter sich, ein Drittel kann sich an "eher gute" Veränderungen erinnern, "sehr gute" Erfahrungen machten nur 4 Prozent.

Bei den Führungskräften haben hingegen 44 (Österreich) bzw. 42 (Deutschland) Prozent "eher gute" Erinnerungen an "Change-Prozesse", 8 bzw. 11 Prozent sogar "sehr positive".

Insgesamt orten 70 Prozent der Manager mehr Veränderungen in ihrem Unternehmen als früher. Wobei 38 Prozent der österreichischen und 33 Prozent der deutschen Führungskräfte diese als negativ ermüdend wahrnehmen.

Dass Veränderungen positive Energie erzeugen und die Beteiligten Spaß am Wandel haben, glaubt nur jeder dritte deutsche Manager und jeder fünfte österreichische. Rund 60 Prozent aller Befragten meinen, dass die Abwehr gegenüber Veränderungen gestiegen ist.

Und: Die Glaubwürdigkeit des Top-Managements ist im Abnehmen begriffen.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Kika/Leiner-Kündigungen: Kritik zurückgewiesen

"Branchenübliche Kündigungen"

Kika/Leiner-Kündigungen: Kritik zurückgewiesen

Schlechte Chefs machen krank

Stress vermeidbar

Schlechte Chefs machen krank

Die hippsten Shoppingmeilen

Ganz ohne Stress

Die hippsten Shoppingmeilen

Die zehn größten Fallen im Job

Kündigung bis Überstunden

Die zehn größten Fallen im Job

Kündigung wegen Schwangerschaft: Schadenersatz!

AK-Klage für Mutter erfolgreich

Kündigung wegen Schwangerschaft: Schadenersatz!

Bei Ö3 hat es sich "ausgeposcht"!

Posch moderiert für Viva

Bei Ö3 hat es sich "ausgeposcht"!

Forscher fanden heraus: Stress steckt an

Gönnen Sie sich eine Auszeit

Forscher fanden heraus: Stress steckt an

Selena Gomez feuert ihre Eltern

Sucht richtigen Manager

Selena Gomez feuert ihre Eltern

Clooney ringt mit Schwiegertiger

George nicht gut genug

Clooney ringt mit Schwiegertiger

Wieso Sofort-Entscheider glücklicher sind

Schieben bedeutet Stillstand

Wieso Sofort-Entscheider glücklicher sind

Streik bei Drucker KBA Mödling beendet

375 Mitarbeiter müssen gehen

Streik bei Drucker KBA Mödling beendet

Migranten haben es am Arbeitsmarkt schwer

Hindernisse wegen Herkunft

Migranten haben es am Arbeitsmarkt schwer

Österreicher horten ihren Urlaub

Angst vor Jobverlust

Österreicher horten ihren Urlaub

Die besten Verkäufer 2014

Awards verliehen

Die besten Verkäufer 2014

Am Heiligen Abend häufen sich Herzinfarkte

Vor allem Männer betroffen

Am Heiligen Abend häufen sich Herzinfarkte





TopHeute


Body Mass Index

Geben Sie Ihre Körpergröße in cm ein

Geben Sie Ihr Gewicht in kg ein

Geben Sie Ihr Alter ein

Wählen Sie Ihr Geschlecht aus

Männlich
Weiblich