Fehlt da nicht was? Erotik

Dessous-Kampagne schockt Öffentlichkeit

Jane Pain

Uups, da geht es wohl nicht mit rechten Dingen zu: Die Fotografin Natasha Ygel hat das Model ohne ihr Geschlecht dargestellt. (© Natasha Ygel)

Provokante Werbung für Jane Pain

Jane Pain
Uups, da geht es wohl nicht mit rechten Dingen zu: Die Fotografin Natasha Ygel hat das Model ohne ihr Geschlecht dargestellt.
Die Fotografin Natasha Ygel hat für ein spanisches Unterwäsche-Unternehmen ein Model provokativ in Szene gesetzt.

Fehlt da nicht was? Die Fotos wirken irgendwie verstörend, aber auch spannend: Mit weit gespreizten Beinen liegt das Model der neuesten Kampagne des Dessous-Herstellers "Jane Pain" da.

Tiefe Einblicke gewährt die Dame aber buchstäblich nicht. Zwar ist das Model splitternackt abgelichtet, mit einem einfachen Photoshop-Trick hat die Fotografin Natasha Ygel aber ihre primären Geschlechtsteile auf den jeweiligen Fotos verdeckt.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Erotik (10 Diaserien)