Fehlt da nicht was? Erotik

Dessous-Kampagne schockt Öffentlichkeit

Jane Pain

Uups, da geht es wohl nicht mit rechten Dingen zu: Die Fotografin Natasha Ygel hat das Model ohne ihr Geschlecht dargestellt. (© Natasha Ygel)

Provokante Werbung für Jane Pain

Jane Pain
Uups, da geht es wohl nicht mit rechten Dingen zu: Die Fotografin Natasha Ygel hat das Model ohne ihr Geschlecht dargestellt.
Die Fotografin Natasha Ygel hat für ein spanisches Unterwäsche-Unternehmen ein Model provokativ in Szene gesetzt.

Fehlt da nicht was? Die Fotos wirken irgendwie verstörend, aber auch spannend: Mit weit gespreizten Beinen liegt das Model der neuesten Kampagne des Dessous-Herstellers "Jane Pain" da.

Tiefe Einblicke gewährt die Dame aber buchstäblich nicht. Zwar ist das Model splitternackt abgelichtet, mit einem einfachen Photoshop-Trick hat die Fotografin Natasha Ygel aber ihre primären Geschlechtsteile auf den jeweiligen Fotos verdeckt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
harleybear Routinier (64)

Antworten Link Melden 0 am 02.09.2012 20:47

.

Fotoshows aus Erotik (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel