Beziehungsende Herz

Die 11 dümmsten Schlussmachsprüche

Die 11 dümmsten Schlussmachsprüche

Beziehung beenden: Zehn Sager, wie man es nicht macht (© Fotolia.de)

XXX Streit auf dem Sofa
Beziehung beenden: Zehn Sager, wie man es nicht macht
Es gibt ganz unterschiedliche Wege eine Beziehung zu beenden – egal ob von Angesicht zu Angesicht, über einen Mittelsmann oder per SMS/Facebook/etc. - zumeist wird ein Mensch dabei gekränkt und verletzt. Deshalb ist die richtige Wortwahl beim Ziehen des Schlussstrichs umso wichtiger. Hier sind die elf dümmsten und unangebrachtesten Phrasen, um ein Beziehungs-Aus zu besiegeln – bitte nicht nachahmen!

"Ich will erst einmal eine Zeit für mich alleine sein."
Die Phrase "für mich alleine" steht in diesem Fall für "Single" und das wiederum heißt, dass sich der Verlassende in naher Zukunft austoben möchte. Die wenigsten trennen sich von ihrem Partner, um zu sich selbst zu finden.
 
"Wir lieben uns doch schon lange nicht mehr."
Der tut richtig weh. Bei einer Trennung noch von "wir" zu sprechen und dann über die Gefühle des anderen zu richten, ist einfach falsch.
 
"Du bist einfach zu gut für mich."
Der Partner hat nicht den Mumm, die wahren Gründe für die Trennung zu nennen. Stattdessen hascht er/sie auch noch Mitleid. Plus: Man versucht den anderen nicht unnötig mehr zu verletzen.
 
"Ich habe dich doch gar nicht verdient."
Schließt nahtlos an die Mitleidsmasche des zuvor genannten Spruchs an.
 
"Ich weiß selbst, dass ich ein Arschloch bin."
Damit nimmt man dem Verlassenen jegliche Angriffspunkte – nicht ganz fair, soll aber dabei helfen, mit der Geschichte abzuschließen.
 
"Ich hab noch immer Gefühle für meine(n) Ex."
Menschen, die diesen Spruch bei einer Trennung abliefern, wissen ganz offensichtlich nicht, was sie wollen. Sinn- und Lebenskrise ante portas.
 
"Es liegt nicht an dir..."
An wem sollte es sonst liegen? Dieser Klassiker der Schlussmach-Historie lässt den Verlassenen ohne jegliche Erklärung zurück, warum die Beziehung tatsächlich in die Brüche ging.
 
"Wir können ja Freunde bleiben."
Leicht gesagt, nur schwer in die Tat umzusetzen. Selten klappt es, tatsächlich befreundet zu bleiben, vor allem wenn neue Parnter am Start sind.
 
"Wir sind eher wie Bruder und Schwester."
Aua. Nicht nur, dass damit Kritik am (schlechten) Sex-Leben geäußert wird, es wird auch der Rest der Beziehung entwertet.
 
"Ich muss mich jetzt einmal um meine Karriere kümmern."
Ein ganz bitterer Trennungsgrund, wenn man für eine mögliche Gehaltserhöhung oder Beförderung stehen gelassen wird.
 
"Ich habe eine(n) Neue(n)!"
Ehrlich währt am längsten, tut allerdings auch weh. Zumindest weiß man, dass man dieser Person nicht nachzutrauern braucht, wenn sie bereits während der Beziehung nach anderen potentiellen Partnern Ausschau hält.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

2 Kommentare
unbekannt Routinier (14)

Antworten Link Melden 1 am 25.12.2012 19:22

Wie ich schon öfters gelesen habe,geht dass mittels SMS relativ schnell und einfach heute;)

rehse Veteran (312)

Antworten Link Melden 1 am 15.11.2012 18:25

aber nicht Jede/r verträgt die Ehrlichkeit.

Mehr Kommentare anzeigen