Schwer vermittelbare Fälle Herz

40 Gründe, weshalb er/sie ewig Single bleibt

40 Gründe, weshalb er/sie ewig Single bleibt

Für jeden Topf gibt es einen Deckel - manche Töpfe tun sich bei der Suche allerdings schwerer (© Fotolia.de)

Single
Für jeden Topf gibt es einen Deckel - manche Töpfe tun sich bei der Suche allerdings schwerer
Studien belegen, es gibt immer mehr Singles. Doch viele der Alleinstehenden sind das nicht freiwillig. Sie sind ständig auf der Suche – scheinbar ohne Glück. Dabei sind es oft nur Kleinigkeiten, wie zum Beispiel ein außergewöhnliches Hobby oder fragwürdige Lebenseinstellungen, die aus einer Traumfrau oder einem Prinzen einen sogenannten „hoffnungslosen Fall“ machen.

Wir haben uns auf die Suche begeben und 40 – nicht ganz ernst gemeinte – Alarmsignale gefunden, die für sein bzw. ihr ewiges Single-Dasein verantwortlich sein können.

ER hält Jogging-Hose und Unterhemd für eine angemessene „Abendkleidung“.
SIE lässt sich von Julia Roberts‘ Kleidungsstil inspirieren – allerdings nur in ihrer Rolle als Prostituierte in „Pretty Woman“.
ER ist mit seiner Spiele-Konsole liiert, verabredet sich mindestens drei Mal in der Woche zu Online-FIFA-Duellen mit Freunden oder zockt die ganze Nacht lang World of Warcraft, nur um ein neues Schwert für seine Nachtelfe zu ergattern.
SIE ist volljährig und schläft in einer Diddl-Maus-Bettwäsche.
ER hat Youporn.com als Startseite in seinem Browser eingerichtet.
SIE bezeichnet ihre drei (!) Katzen als ihre Kinder oder Babys, hat Bilder von ihnen in der Geldbörse und hört nicht auf, über die kleinen Fellknäuel zu quatschen.
ER hält Hygiene für eine überbewertete und lästige Aufgabe und findet Schweißgeruch männlich.
SIE hat sich ihr „Arschgeweih“ bis heute nicht weglasern lassen und findet es noch immer „geil“.
ER findet „Terminator I“ ist der beste Film aller Zeiten.
SIE findet „Titanic“ ist der beste Film aller Zeiten.

ER sagt ausschließlich nach dem Sex „Ich liebe dich“.
SIE schwärmt unentwegt von den tollen Hochzeiten ihrer Freundinnen und tippt dabei ständig auf ihren Ringfinger.
ER bezeichnet Homer Simpson als sein Vorbild – nicht humortechnisch, sondern in jeglicher Hinsicht.
SIE erklärt, dass sie sich schon immer am besten mit Carrie aus „Sex and the City“ identifizieren konnte.
ER hat bereits seinen 30. Geburtstag gefeiert und lebt noch in seinem Kinderzimmer.
SIE sieht am nächsten Morgen ohne Make-up nicht mehr annähernd so aus, wie am Abend zuvor.
ER ist zwar bereits aus dem Elternhaus ausgezogen, seine Wäsche zum Bügeln und Waschen bringt er allerdings immer noch zur Mama.
SIE sammelt Hello-Kitty-Produkte und ist nicht gewillt, damit aufzuhören.
ER hat über dem Bett ein Poster von „Carmen Electra“ hängen.
SIE hat über dem Bett ein Poster von „Johnny Depp“ hängen.
+++ Umblättern, und weitere 20 Gründe entdecken +++
Seite 1 von 2 1 2

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

6 Kommentare
Westermann Routinier (65)

Antworten Link Melden 0 am 12.12.2013 10:10

Gehrhard, kannste das mal kleben? Hat unsere dumme Töle Alfonsa zerbissen.

thomas-w-schmidt Routinier (96)

Antworten Link Melden 0 am 21.11.2013 10:27

Das sagt auch der Kochgerätehersteller Julius-Xaver Klapperdeckel aus Klagenfurt. Allerdings können Töpfe nicht sprechen und Deckel nur klappern. Könnte heißen: "Mit uns wird nix!" Fatal auch im wirklichen Leben: Wer nur klappert, sollte passen oder sich zurückziehen. Die Protagonistin in "Vernarrt in eine Diebin" dachte ebenso: "Wer nur klappert, bekommt die kalte Schulter!"

klaner62 Veteran (898)

Antworten Link Melden 0 am 09.04.2013 15:36

bringt finaziell und steuerlich nur vorteile... fam. werden nur abgezockt grinsen

unbekannt Routinier (14)

Antworten Link Melden 0 am 25.12.2012 19:10

Mal anders gefragt:"welchen Vorteil würde heute eine Beziehung/Partnerschaft noch bringen?"
Ich war mehrmals in Lebensgemeinschaften...am Ende hat es nie gereicht für eine Ehe bzw. ein Singleleben immer noch besser ist,als eine Klette am Hals!

thomas-w-schmidt Routinier (96)

Antworten Link Melden 0 am 30.09.2012 08:58

Ein Antikhändler nutzte seinen Charme nach dem Motto "Kommerz geht vor Liebe". Betuchte Witwen oder Singles wurden "anvisiert", solche im reifen Alter und in betrügerischer Absicht. Dies sprach sich schnell herum und irgendwann stellte man dem Händler ein Bein wie in "Antiquitätenmarder ... noch lebe ich!" Dem Mann ging es es wie die Katz, die das Mausen nicht ließ.

thomas-w-schmidt Routinier (96)

Antworten Link Melden 0 am 29.09.2012 07:35

duftet aus allen Nähten.

Mehr Kommentare anzeigen