EU-Ranking Herz

Österreich bei Scheidungen über Europa-Schnitt

Österreich bei Scheidungen über Europa-Schnitt

Der fehlende Sex in der Ehe kam einen Franzosen nun teuer zu stehen (© Fotolia.com)

Sex Schadensersatz Ehe Scheidung Strafe
Während EU-weit seit den 1970er Jahren die Zahl der Eheschließungen um 43 Prozent abgenommen hat, hat sich die Anzahl der Scheidungen verdoppelt.

Der Valentinstag gilt in vielen Ländern als Tag der Liebenden - doch bei aller schönen Romantik steht dieser Tag im Gegensatz zu einer anderen Realität, wie eine Analyse der Allianz zeigt:  "Im Schnitt werden in Österreich jeden Tag nahezu fünfzig Ehen geschieden. Die Auflösung der Lebensgemeinschaft tangiert auch speziell die Altersvorsorge. Frauen sind hier im Schnitt schlechter gestellt", erklärt Mag. Xaver Wölfl, Service-Experte der Allianz Gruppe in Österreich.

Belgier als "Scheidungskaiser"
Die - relativ zur Bevölkerungszahl - meisten Hochzeiten gibt es in Zypern, gefolgt von Malta und Polen, Österreich liegt im Vergleich auf Platz 13 und damit im EU-Schnitt. Am wenigsten geheiratet wird in Bulgarien und Slowenien.

Die meisten Scheidungen gibt es in Belgien und Litauen, gefolgt von der Tschechischen Republik, die wenigsten in Italien und Irland. Setzt man die beiden Zahlen zueinander in Relation, so zeigt sich ein europaweit deutlich differenziertes Bild: Die höchste Scheidungsrate hat Belgien (71 Prozent), gefolgt von Portugal (68 Prozent) und Ungarn (67 Prozent).

Österreich liegt im oberen Mittelfeld: Im Jahre 2010 gab es in Österreich rund 38.000 Eheschließungen. Dem standen im gleichen Jahr über 17.000 Scheidungen gegenüber. Damit lag die Scheidungsrate in Österreich bei 47 Prozent und somit über dem Durchschnitt in der EU (44 Prozent). Die mit Abstand niedrigste Scheidungsrate weisen die Iren (15 Prozent) auf.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung