Deeskalationsfördernd Herz

5 Tipps gegen Streiterei im Urlaub

5 Tipps gegen Streiterei im Urlaub

Ein Urlaub soll für eine Partnerschaft erholend und schön sein, und nicht die Trennung bringen. (© Reuters)

Ein Pärchen betrachtet den Sonnenuntergang
Ein Urlaub soll für eine Partnerschaft erholend und schön sein, und nicht die Trennung bringen.
Ein Streit gehört zu jeder normal geführten Beziehung absolut dazu. Auch im Urlaub. Aber gerade in der Zeit der Zweisamkeit in der Ferne arten Wortgefechte zwischen Partnern oft aus und hinterlassen unüberbrückbare Differenzen. Damit das in Ihrem Urlaub nicht passiert, hat Heute.at fünf deeskalierende Taktiken für den nächsten Urlaubsstreit.

+++ Urlaub für jeden Vierten ein Beziehungskiller +++


Streitereien im Urlaub sind mit der größte Grund, warum Beziehungen in die Brüche gehen. Oft fängt es mit einer kleinen Bemerkung oder einer Nichtigkeit an und schaukelt sich immer weiter hoch, bis Risse entstanden sind, die nicht mehr zu kitten sind.

Auch während der Planungsphase einer Urlaubsreise liegen die Nerven manchmal so blank, dass sich ein Streit nicht vermeiden lässt. Reiseziel, Hotel(zimmer) und andere Dinge werden da zum Zankapfel. Ist man dann endlich irgendwo auf Urlaub, hält auch dort der Beziehungsfrieden nicht ewig. Viele Partner streiten sich bereits in den ersten Tagen. Auslöser dafür sind meistens die gemeinsame Freizeitgestaltung, Geld, Alkoholkonsum und Eifersucht.

Die fünf Tipps
Um es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, brauchen Sie nur die folgenden fünf Tipps berücksichtigen, sobald sich der nächste Streit im Urlaub anbahnt.

1. Lassen Sie die Kirche im Dorf
Bleiben Sie beim Thema. Egal, worum es beim Streit geht, wechseln Sie nicht den Kernpunkt. Werfen Sie ihrem Partner nicht irgendwelche Sachen an den Kopf, die Sie in der Vergangenheit an ihm/ihr auszusetzten hatten.

2. Seien Sie einsichtig
Sobald Sie merken, dass Sie mit irgendwas im Unrecht lagen, entschuldigen Sie sich dafür. Es bringt nichts, auf Stur zu schalten. Das verschlimmert alles noch.

3. Keine Pauschalisierungen
Vermeiden Sie Sätze, die mit "Immer machst du..." oder "Nie tust du..." beginnen. Verallgemeinerungen werden ihren Partner nicht nur in die Defensive zwingen, aus der heraus er oder sie sich verteidigen wird, sondern lenken auch vom eigentlichen Streitthema ab.

4. Respekt
Vergessen Sie nie den Respekt voreinander! Wenn Sie durch Grimassen, Schreien, hämischem Grinsen,... und ähnlichem den Streit und ihren Partner ins Lächerliche ziehen wollen, wirkt sich das mit Sicherheit nicht positiv auf den weiteren Verlauf des Streits aus.

5. Sie zwei streiten, sonst niemand
Ziehen Sie keine dritten Personen in den Streit mit hinein, indem Sie Sätze wie "Meine Mutter hat aber auch immer..." Weder die Schwiegermutter, noch einen Ex-Freund, die Ex-Freundin, die Schwester oder sonst wen.

Auch wenn es in der Hitze des Gefechtes manchmal schwer fallen sollte, nehmen Sie sich diese Ratschläge zu Herzen. Eventuell bleibt Ihnen dann ein richtig großer Streit im Urlaub wirklich erspart.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung