Start in die Ehe Herz

Die 44 schrägsten Hochtzeitsbräuche

Die 44 schrägsten Hochtzeitsbräuche

Zum Thema Ehe gibt es unzählige Bräuche. (© Fotolia)

ringwechsel
Zum Thema Ehe gibt es unzählige Bräuche.
Um kaum ein anderes Thema zwischenmenschlicher Beziehungen ranken sich mehr Mythen, Geschichten und Bräuche. In allen Kulturkreisen gibt es Traditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Die 44 wissenswertesten Fakten rund um das Hochzeitsfest.

sekt,champagner
Champagner für das rauschende Fest.
Glück und Unglück

- in Griechenland stecken sich manche Bräute ein Stück Würfelzucker in einen Handschuh, um so für ein süßes Eheleben zu sorgen

- wenn sich in England vor der Trauung eine Spinne ins Brautkleid verirrt, ist das ein Vorbote von Eheglück

- ebenfalls in England gilt der Tradition nach der Mittwoch als bester Tag, um den Bund der Ehe einzugehen

- der Samstag hingegen wird als schlechtester Tag zum Heiraten angesehen. Ironischerweise finden gerade an diesem Tag die meisten Trauungen statt

- die Braut wird deswegen vom Bräutigam über die Schwelle getragen, um sie vor den bösen Geistern zu beschützen, die im Untergrund lauern

- im alten Rom wurde aus den Eingeweiden von Opfertieren der perfekte Hochzeitstermin herausgelesen

- die Hindus sehen es als Zeichen des Glücks an, sollte es am Tag der Eheschließung regnen

- in Ägypten wird die Braut vor der Hochzeit von den anwesenden Frauen gezwickt, um so das Eheglück zu sichern

applying fresh henna on hand, wedding ,Rajasthan, India
Henna-Tattoos sollen böse Geister fernhalten.
- viele Frauen im Mittleren Osten bemalen ihre Hände mit kunstvollen Henna-Motiven, um sich so vor dem Bösen Blick zu schützen

- bei tschechischen Vermählungen wird mit Erbsen statt mit Reis geschmissen

- einer schwedischen Tradition zufolge soll sich die Braut eine Silbermünze von ihrem Vater und eine Goldmünze von ihrer Mutter in ihre Schuhe stecken, um so sicher zu sein, dass man nie an Armut leiden wird

- in Finnland zieht die Braut mit einem Polsterüberzug von Tür zu Tür, und sammelt Geschenke. Begleitet wird sie dabei von einem älteren Mann, der ein langes Eheleben personifiziert

- marokkanische Frauen baden vor der Eheschließung in Milch, um sich so symbolisch rein zu machen

- in Holland wird vor dem Heim der Frischvermählten eine Pinie gepflanzt, um Fruchtbarkeit und Glück zu bringen

Lesen Sie auf Seite 2 Interessantes über Eheringe und das Brautkleid...
Seite 1 von 3 1 2 3


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung