Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Räumung Pizzeria Anarchia | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Ätzende Quallen: Was hilft?

Experteninterview

Ätzende Quallen: Was hilft?

TV-Serien der 80er im Kino

Die besten Adaptionen

TV-Serien der 80er im Kino

Birkenstocks im Anmarsch

Sandalen-Fieber

Birkenstocks im Anmarsch

15.04.2011

Nachhaltig wirtschaften

So groß kann klein sein

Verantwortung im lokalen Umfeld: Praxisbeispiele von Klein- und Mittelunternehmen, die erfolgreich nachhaltig wirtschaften.

Tomate Ameise

(© Fotolia)

Für immer mehr Klein- und Mittelbetriebe ist gesellschaftliche Verantwortung erfolgreich gelebte Alltagspraxis. Bereits 60 % der Mitglieder von respACT, der führenden Unternehmensplattform für Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltige Entwicklung in Österreich, sind Klein- und Mittelunternehmen. Nur sieben Mitarbeiter hat die Salzburger innocent Alps GmbH, die feine Smoothies aus 100 % fairem Obst in recycelte Flaschen füllt. 10 % des jährlichen Gewinns gibt innocent zudem an Sozialoder Umweltprojekte weiter.

Das erste öko-faire Modelabel aus Österreich, die „Göttin des Glücks“ (GDG) mit Sitz in Wien, verarbeitet ausschließlich faire Biobaumwolle und ist mit nur drei MitarbeiterInnen erfolgreich. Ein fairer Reiseveranstalter ist die Weltweitwandern GmbH mit Sitz in Graz. Sie ermöglicht interkulturelle Begegnungen von Menschen auf Augenhöhe. Mit dem Gesundheitsförderungsprogramm für MitarbeiterInnen wurde das Unternehmen mit dem „Fit im Job Award“ in Gold ausgezeichnet.