Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Räumung Pizzeria Anarchia | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

15.04.2011

TRIGOS Award 2011

Unternehmen mit Verantwortung

Trigos

(© Fotolia)

TRIGOS

Homepage TRIGOS

Homepage TRIGOS

Der Einreichrekord zeigt eindrucksvoll, dass immer mehr österreichische Unternehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und weitreichende Maßnahmen setzen. Am häufigsten bewerben sich die Unternehmen in den Kategorien „Gesellschaft“ (33 Prozent aller Einreichungen) sowie „Ökologie“ (29 Prozent). 20 Prozent setzen auf die Kategorie „Markt“, 18 Prozent auf „Arbeitsplatz“. Der Einreichrekord lässt sich auch darauf zurückführen, dass 2011 erstmals vier regionale TRIGOS-Auszeichnungen in den Bundesländern Kärnten, Steiermark, Tirol und Niederösterreich vergeben werden.

Der TRIGOS wurde im Jahr 2003 gemeinsam von einer Plattform aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft ins Leben gerufen. In seinem achten Jahr weist der TRIGOS eine stolze Bilanz auf. Bisher wurden insgesamt rund 1000 Projekte eingereicht und 120 Betriebe national und regional ausgezeichnet. Die Nominierten werden Anfang Mai bekannt gegeben. Die Gewinner des TRIGOS Österreich werden im Rahmen einer feierlichen Gala am 31. Mai 2011 in Wien geehrt.



News für Heute?


Verwandte Artikel

So groß kann klein sein

Nachhaltig wirtschaften

So groß kann klein sein

Familienfreundliche Unternehmen profitieren

Erfolgsfaktor Familiensinn

Familienfreundliche Unternehmen profitieren

Tennis-Ass Roger Federer wird Unternehmer

Karriere nach der Karriere

Tennis-Ass Roger Federer wird Unternehmer

Sicher zum Erfolg

Versicherungen

Sicher zum Erfolg

EU hilft Geschäfts- geheimnisse zu schützen

Für alle Mitglieder gleich

EU hilft Geschäfts- geheimnisse zu schützen

Wirtschaftskammer für Unternehmen mit Zukunft

Kapital erleichtert Gründungen

Wirtschaftskammer für Unternehmen mit Zukunft

Die schrägsten Recruiting-Videos

Von McD bis Twitter

Die schrägsten Recruiting-Videos

"Wien Süd", wir gestalten Lebensraum

Traditionsreiches Wohnbauunternehmen

"Wien Süd", wir gestalten Lebensraum

Frauenförderpläne sollen Pflicht werden

Vorstoß von Gabriele Heinisch-Hosek

Frauenförderpläne sollen Pflicht werden