Tablet-PC des Online-Händlers Multimedia

"Kindle Fire" von Amazon soll iPad-Rivale werden

"Kindle Fire" von Amazon soll iPad-Rivale werden

Amazon-Chef Jeff Bezos stellte den "Kindle Fire" vor (© Amazon)

Kindle Fire
Amazon-Chef Jeff Bezos stellte den "Kindle Fire" vor

Amazon steht normalerweise für den weltgrößten Online-Einzelhändler. Ein Ausflug in die Gefilde der Elektronik-Geräte mit dem Tablet-Lesegerät "Kindle" wurde beinahe zu Desaster. Nun stellte Amazon den Tablet-PC "Kindle Fire" vor, der Apples iPad den Rang ablaufen soll.

Knapp 147 Euro (200 Dollar) soll das Gerät kosten, das dem teuren iPad den Rang ablaufen soll. Zum Vergleich: Apples billigstes iPad kostet rund 367 Euro. Das bedeutet, dass Amazon an einigen Details gespart hat: So soll "Kindle Fire" über eine weniger große Bildschirmdiagonale von 17,8 Zentimeter verfügen und auch insgesamt kleiner ausfallen.

Auf eine Mobilfunk-Verbindung wird gänzlich verzichtet - stattdessen gibt es "nur" WLAN. Amazons Vorteil, um dem iPad Konkurrenz zu machen: Wie der Apfel-Konzern mit seinem iTunes-Store hat auch der Online-Händler eine ganze Fülle von Inhalten wie Bücher, Filme, Musik und Apps im Angebot.

Außerdem stellte Amazon-Chef Jeff Bezos ein neues Kindle-Lesegerät für elektronische Bücher mit einem Schwarz-Weiß-Bildschirm vor, das man ebenfalls mit dem Finger steuern kann. Das "Kindle Touch" soll 73 Euro kosten, mit Mobilfunk-Verbindung 110 Euro. Einen gewöhnlichen Kindle-Reader gibt es jetzt für nur noch 59 Euro.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
unbekannt Veteran (178)

Antworten Link Melden 0 am 28.09.2011 21:46

Bei diesem Preis kann das iPad nicht mithalten. Und wie bei allen Apple-Produkte wird die Konkurrenz technisch überlegen sein...Nur Ahnungslose kaufen faulen Apfel...

Weitere Artikel aus Multimedia

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)