In mehreren Städten Multimedia

Anonymous kündigt Proteste in Österreich an

Anonymous kündigt Proteste in Österreich an

Anonymous geht auf die Straße (© Reuters)

Anonymous
Anonymous geht auf die Straße
Die Hacker-Gruppe Anonymous hat eine Protestaktion in mehreren österreichischen Städten angekündigt. Am Samstag sollen hunderte Aktivisten auf die Straße gehen, um gegen die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung zu demonstrieren.

Die Aktivisten von Anonymous sind vor allem durch ihre Aktivität im Internet bekannt, wie etwa durch Attacken auf Server von Partei-Websites. Sie machen ihrem Ärger aber zeitweise auch auf der Straße Luft. Am Samstag werden in "einigen Landeshauptstädten" hunderte Aktivisten auf die Straße gehen und Flyer verteilen, kündigte die Hackergruppe am Donnerstag via Twitter an.

Grund für den Unmut der Internet-Aktivisten ist die EU-Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung. Sie soll unter anderem die Speicherung von Verbindungsdaten von Mobiltelefonen für sechs Monate vorschreiben, und so die Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus erleichtern. Anonymous ruft dazu auf, die Richtlinie nicht umzusetzen.

Laut der Hackergruppe stellt die pauschale Speicherung von Verbindungsdaten die Bürger unter "Generalverdacht" und ist zudem ein Eingriff in die Pressefreiheit. Kritische Journalisten können durch die Behörden verfolgt und Informanten ausgeforscht werden. Die Gruppe appelliert daher an die Politik: "Lassen Sie nicht zu, dass sich Österreich zu einem Überwachungsstaat entwickelt!"


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Multimedia

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)