Eine Million Dollar ausgelobt Multimedia

Wer Chrome hackt, kriegt Geld von Google

Chrome

Chrome

"Pwn2Own" heißt ein jährlicher Hacking-Contest, bei dem Computerspezialisten Browser auf ihre Schwachstellen überprüfen. Für heuer hat Google angekündigt, insgesamt eine Million Dollar auszuloben - für all jene, die Chrome hacken.

Die Widerstandsfähigkeit des Browsers testen, von den innovativsten Hackern - so beschreibt das Unternehmen in seinem Blog, warum es ein Preisgeld auf das Hacken seines eigenen Produkts aussetzt.

Google gibt Geld gegen Info
Der Contest selbst findet wie jedes Jahr auf der nächste Woche beginnenden IT-Sicherheitskonferenz CanSecWest im kanadischen Vancouver. Und wie jedes Jahr gibt es Geld von der Zero-Day-Initiative, die im Besitz von Hewlett-Packard steht.

Allerdings: Die Preise stehen in keinem Vergleich zu jenen, die Google auslobt. Der Suchmaschinenriese zahlt pro Bug 20.000 Dollar - egal, für welchen Browser sie ein Sicherheitsproblem bedeuten. Für Chrome-spezifische Hacks gibt es bis zu 60.000 Dollar.

Google verlangt von den Gewinnern nur eine Gegenleistung: Sie müssen dem Sicherheitsteam des Unternehmens mitteilen, über welche Schwachstelle sie ins System eingedrungen sind.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel