Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Räumung Pizzeria Anarchia | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Smartphone erobert Fotowelt

Geniale Bilder

Smartphone erobert Fotowelt

Montag als Fasttag

Tipps & Tricks

Montag als Fasttag

TV-Serien der 80er im Kino

Die besten Adaptionen

TV-Serien der 80er im Kino

22.06.2012

Radiosendung regt auf

Sexismus-Eklat entzweit die EURO-Gastgeber

Sexistische Sager lassen User auf Facebook Sturm laufen und bedrohen die gute Stimmung der EURO-Gastgeberländer

Sexistische Sager lassen User auf Facebook Sturm laufen und bedrohen die gute Stimmung der EURO-Gastgeberländer (© VASSIL DONEV (EPA))

Eine Sendung des polnischen Privatsender "Eska", in der Ukrainer beleidigt worden sein sollen, hat für einen diplomatischen Eklat gesorgt.

Das ukrainische Außenministerium forderte eine Entschuldigung des Radiosenders: "Wir  können nicht die Augen verschließen, wenn in der polnischen Medienöffentlichkeit Ehre und Würde von Ukrainern beleidigt werden",  heißt es in der Erklärung des Ministeriums vom Donnerstag

Stein des Anstoßes waren die Kommentar der beiden bekannten Radio-und Fernsehmoderatoren Kuba Wojewodzki und Michal Figurski zum Gruppenspiel Ukraine - England vom Dienstag gewesen. Er habe seine ukrainische Putzfrau  wegen der Niederlage der Ukraine entlassen, erklärte Wojewodzki zunächst. In der Folge steigerten sich die Moderatoren in immer obszönere Erniedrigungsfantasien. Sie gipfelten in Figurskis Aussage, er würde seine ukrainische Putzfrau vergewaltigen, "wenn sie nur ein  bisschen hübscher wäre".

Aussagen von Hörern verurteilt
Hörer gründeten sofort eine Facebook-Seite, auf der sie die Aussagen der Moderatoren verurteilten. Reaktionen von offizieller polnischer Seite gibt es bisher nicht, Radio Eska stellte sich allerdings hinter seine Mitarbeiter. Es sei ihnen nicht um die Beleidigung von Ukrainerinnen gegangen, so der Geschäftsführer des Mediums Boguslaw Potoniec, vielmehr hätten sie in einem Teil der polnischen Gesellschaft bestehende Stereotypen durch eine satirische Darstellung lächerlich machen wollen.

Figurski erklärte am Freitag wiederum auf Radio Eska, er habe Familienangehörige in der Ukraine und "ernsthafte, nicht nur sexuelle, Absichten gegenüber dieser großartigen Nation". In Polen leben verschiedenen Schätzungen zufolge mehrere Hunderttausend Ukrainer, die dort zum Teil schwarz arbeiten - viele von ihnen als Hausangestellte. Die beiden Länder, die zurzeit gemeinsam die Fußball-Europameisterschaft ausrichten, sind seit Jahrhunderten eng verflochten.

Beide Seiten beklagen Verbrechen
Obwohl sich Polen heute als Anwalt der Ukraine in der Europäischen Union sieht, beklagen beide Seiten, dass in der Geschichte  begangene Verbrechen mit nationalistischem Hintergrund nicht  aufgearbeitet wurden. Polen nennen hier vor allem das "Massaker von Wolhynien", bei dem die ukrainische Aufstandsarmee UPA (Ukrajinska Powstanska Armija) 1942 und 1943 zigtausende polnische Zivilisten tötete.

Im Polen der Zwischenkriegszeit lebte eine starke ukrainische Minderheit, die über schwere Diskriminierung klagte. Nach dem deutschen Überfall 1939 und der Zerstückelung Polens sowie nach dem Angriff auf die Sowjetunion 1941 stellten sich viele Ukrainer in den Dienst der von den Deutschen aufgestellten Hilfspolizeieinheiten und waren so an Verbrechen der Besatzungsmacht beteiligt.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Wilde Facebook-Hetze gegen ORF-Journalistin

Lisa Gadenstätter im Visier

Wilde Facebook-Hetze gegen ORF-Journalistin

Supermodels sorgen für Sexismus-Debatte

Flugsicherheit im Bikini

Supermodels sorgen für Sexismus-Debatte

Wieder Sexismus-Alarm um FPÖ-Wahlwerbung

Arbeiterkammerwahl in NÖ

Wieder Sexismus-Alarm um FPÖ-Wahlwerbung

Sexismus-Vorwurf gegen Rainer Brüderle

Deutscher FDP-Politiker

Sexismus-Vorwurf gegen Rainer Brüderle




SpieleHeute

Sudoku

Das ultimative Zahlenrätsel

Sudoku

BlicknKlick

Welche Sehenswürdigkeit ist das?

BlicknKlick

Buchstabensalat

Finden Sie alle Wörter?

Buchstabensalat



AppsHeute

Ikea App

Ikea App

Mit einer kreativen App wartet der Möbelgigant Ikea auf. Per Smartphone- und Tablet-App lassen sich Möbelstücke aus dem Katalog virtuell in die ...

< Ikea App Auslandsservice App ÖAMTC App >