Neuer Schritt Multimedia

Facebook lässt User die Kommentare ändern

Facebook lässt User die Kommentare ändern

(© dpa)

Die Suche nach dem Vermissten wurde über Facebook organisiert
Der Ärger von Facebook-Usern war bisher groß, wenn ein Eintrag kommentiert und im Nachhinein ein Fehler im eigenen Text entdeckt wurde. Bis dato blieb bei Rechtschreibfehlern oder Ergänzungen nur die Möglichkeit, den Kommentar zu löschen und einen neuen zu erstellen. Das hat sich nun geändert.

User können ihre Facebook-Kommentare ab sofort bearbeiten. Die Facebook-Verantwortlichen haben einen "Bearbeiten"-Button eingebaut, der per KLick auf das "Bleistift"-Symbol rechts neben dem Kommentar zu finden ist. Damit ein Eintrag aber nicht seinen Sinn verliert, speichert Facebook auch die Versionsgeschichte. Leider funktioniert das Ganze vorerst nur bei Kommentaren und nicht bei Statusmeldungen.

Im Hintergrund treibt Facebook die Erkennung von Gesichtern auf Fotos voran. Das weltgrößte soziale Online-Netzwerk hat dazu die israelische Firma Face.com übernommen, die eine Technologie zum Identifizieren von Personen auf Bildern entwickelt hat. Die rund 900 Millionen Facebook-Nutzer laden täglich im Schnitt mehr als 300 Millionen Fotos hoch, um sie mit ihren Freunden zu teilen. Die automatische Erkennung von Gesichtern ist allerdings umstritten. Datenschützer fordern, dass Facebook zuvor die ausdrückliche Einwilligung der Nutzer einholt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)