Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Lugner-Hochzeit

Lade Login-Box.

Chat statt Krankenpflege Multimedia

Frau surfte im Netz, während ihr Kind starb

Frau surfte im Netz, während ihr Kind starb

Die Frau ließ ihr krankes Kind unbeaufsichtigt in seinem Bett liegen, während sie in Internetforen chattete (© Fotolia.com)

Die Frau ließ ihr krankes Kind unbeaufsichtigt in seinem Bett liegen, während sie in Internetforen chattete
Die Frau ließ ihr krankes Kind unbeaufsichtigt in seinem Bett liegen, während sie in Internetforen chattete
Während sie im Internet surfte, starb ihr Kind: Die Polizei in Japan hat eine Mutter festgenommen, die im Verdacht steht, ihren 19 Monate alten kranken Sohn vernachlässigt zu haben.

Die 29-Jährige wusste nach Angaben der Polizei vom Freitag, dass ihr ohnehin körperlich schwacher Sohn hohes Fieber hatte. Doch sie habe ihn unbeaufsichtigt in seinem Bett liegen lassen, während sie in Internetforen chattete. Die Frau, die am Donnerstag festgenommen wurde, habe dem Kind keine medizinische Versorgung zukommen lassen. "Kindererziehung ist eine schwierige Aufgabe", sagte sie laut Polizei.

Eine Obduktion ergab laut Presseberichten, dass der kleine Neo gegen 14.00 Uhr am 26. Juni 2011 starb. Die Mutter habe den leblosen Körper aber erst am darauffolgenden Morgen gefunden. Die Frau gab Medienberichten zufolge an, sie habe im Internet Trost gesucht, nachdem ihr anderes Kind vor einigen Jahren im Alter von vier Jahren einen tödlichen Sturz vom Balkon hatte. Vor vier Jahren war zudem ein Baby der Frau zwölf Tage nach der Geburt gestorben.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)