Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neue ÖVP-Gesichter | Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

Hirschers Fitness-Geheimnis

Ungewöhnliches Training

Hirschers Fitness-Geheimnis

Geheime Promi-Hochzeiten

Wie Brangelina

Geheime Promi-Hochzeiten

"Heute"-Bikini Contest 2014: Die Top-10

Nun entscheidet Jury

"Heute"-Bikini Contest 2014: Die Top-10

01.08.2012

E-Mail "neu erfinden"

Microsoft: Outlook soll Hotmail ablösen

E-Mail Mail

(© Fotolia)

Microsoft greift Googles E-Mail-Dienst Gmail frontal an: Der Software-Primus enthüllte am Dienstag sein Gegenstück Outlook.com in Anlehnung an den Namen seines verbreiteten E-Mail-Programms. Outlook.com soll über lange Sicht Hotmail ablösen - einen der ersten E-Mail-Dienste, den es im World Wide Web überhaupt gab, und den Microsoft im Jahr 1998 aufgekauft hatte.

"Wir denken, es ist an der Zeit, die persönliche E-Mail neu zu erfinden", erklärte der zuständige Microsoft-Manager Chris Jones im Firmen-Blog. Outlook.com breche mit der Vergangenheit und sei von Grund auf neu gestaltet worden. Nutzer von Hotmail sollen allerdings mit wenigen Mausklicks wechseln können mitsamt ihrer E-Mails, Kontakte und Einstellungen.

"Mutiger Schritt"
Die Oberfläche von Outlook.com ist betont schlicht gehalten. Microsoft wirbt mit dem, was unter der Haube steckt: Der neue Dienst lässt sich mit Sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder LinkedIn verknüpfen. Per E-Mail zugesandte Dokumente lassen sich direkt anschauen und bearbeiten - Microsoft hat Outlook.com Online-Versionen seiner Büroprogramme Word, Excel und PowerPoint spendiert. Daten können direkt in Microsofts Online-Speicher Skydrive abgelegt werden.

"Wir haben gemerkt, dass wir einen mutigen Schritt machen müssen", schrieb Jones. Noch sind allerdings nicht alle Funktionen verfügbar. So wird der von Microsoft übernommene Internettelefonie-Dienst Skype später integriert. Outlook.com, so verspricht Microsoft, sei kostenlos, verfüge über nahezu unbegrenzten Speicher, einen Spamschutz und bleibe in weiten Teilen werbefrei.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Hacker stahlen 18 Mio E-Mail-Adressen

Auch österreichische Opfer!

Hacker stahlen 18 Mio E-Mail-Adressen

Microsoft, Apple & Google arbeiten am Auto 2.0

Software-Plattformen für Pkw

Microsoft, Apple & Google arbeiten am Auto 2.0

Rebellion gegen Microsoft-Gründer Bill Gates

Konzernchef Steve Ballmer geht

Rebellion gegen Microsoft-Gründer Bill Gates

Erste Bank warnt vor Phishing-Mails

"Ihr Konto läuft aus"

Erste Bank warnt vor Phishing-Mails

PS 4 am 29. November, Xbox One bereits am 22.

Rechtzeitig vor Weihnachten

PS 4 am 29. November, Xbox One bereits am 22.

Wer im Urlaub arbeitet, ist trotzdem cool!

Wieso jeder 2. Mails checkt

Wer im Urlaub arbeitet, ist trotzdem cool!




SpieleHeute

Sudoku

Das ultimative Zahlenrätsel

Sudoku

BlicknKlick

Welche Sehenswürdigkeit ist das?

BlicknKlick

Buchstabensalat

Finden Sie alle Wörter?

Buchstabensalat



AppsHeute

Ikea App

Ikea App

Mit einer kreativen App wartet der Möbelgigant Ikea auf. Per Smartphone- und Tablet-App lassen sich Möbelstücke aus dem Katalog virtuell in die ...

< Ikea App Auslandsservice App ÖAMTC App >