Wegen iTunes Multimedia

Bruce Willis will Apple verklagen

Bruce Willis hat von Apples iTunes die Nase voll. Er will nach seinem Tod seine Musiksammlung seinen Kindern vererben, was laut Geschäftsordnung nicht möglich ist. Deswegen will der Filmstar gegen den Konzern vor Gericht ziehen.

Der Star der "Stirb langsam"-Filmreihe ist ein Musikfan. Er besitzt unzählige Songs, oder eigentlich auch nicht. Denn seine Musik hat er bei iTunes gekauft. Und hier fängt das Problem an, er besitzt die Lieder eigentlich nicht, sondern hat sie laut Geschäftsbedingungen nur geliehen. Nach seinem Tod erlischt auch das Recht, dass Dritte die Songs weiterzuhören, vererben ist ausgeschlossen.

Es ist also nicht mehr so wie früher, als Platten- oder CD-Sammlungen vererbt wurden. Und das geht dem berühmten Hollywood-Glatzkopf ordentlich gegen den Strich. Er will, dass sich seine Töchter Rumer, Scout und Tallulah auch nach seinem Tod an seinen Lieblingssongs erfreuen können und in Erinnerungen schwelgen.

Deshalb hat Willis bereits einen raffinierten Plan: Er gründet eine Investmentgesellschaft, die seine Songs erhält. Sollte ihm Apple auch dies untersagen, will er gegen das wertvollste Unternehmen der Welt vor Gericht ziehen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)