Am ersten Wochenende Multimedia

Apple verkaufte in drei Tagen 5 Millionen iPhones

FRANCE APPLE IPHONE 5 LAUNCH

Das iPhone 5 ging weg, als gebe es kein Morgen mehr. (© EPA)

Verkaufsstart von iPhone 5

GERMANY IPHONE 5 SALES LAUNCH FRANKFURT
So wie hier in Frankfurt wird ein Ansturm auf die Shops in Wien erwartet.
Das neue iPhone 5 ist gefragter als der Vorgänger. Apple ist an den ersten drei Verkaufstagen von Freitag bis Sonntag mehr als 5 Millionen der Geräte losgeworden, wie der kalifornische Hersteller am Montag mitteilte. Vom iPhone 4S hatte Apple im gleichen Zeitraum vor einem Jahr gut 4 Mio. Stück verkauft.

+++ iPhone-Hype: Apple kann's noch immer +++
+++ Hier warten Australier seit Dienstag aufs neue iPhone +++
+++ Apple unter Cook: Was bleibt von Steve Jobs? +++

Präsentation des iPhone 5

USA APPLE IPHONE 5
Vor dem Buena Center in San Francisco, wo die Präsentation stattfand, gab es bereits eine kleine Show.
"Die Nachfrage nach dem iPhone 5 ist unglaublich gewesen", sagte Apple-Chef Tim Cook. Der ursprüngliche Lagerbestand sei ausverkauft. Die Geschäfte würden aber regelmäßig weitere Lieferungen bekommen. "Wir arbeiten hart daran, ein iPhone 5 für jeden zu bauen", erklärte Cook. Er dankte den Kunden für ihre Geduld.

Keine positive Börsenauswirkungen
Auf die Börse sprang Apples Feierstimmung jedoch nicht über. Die Aktie fiel vorbörslich um 2 Prozent unter die markante Marke von 700 Dollar (542 Euro). Die Anleger hatten mit noch höheren Verkaufszahlen gerechnet. Vereinzelte Analysten hatten mit 10 Mio. iPhones gerechnet.

Das neueste Smartphone aus dem Hause Apple ist leichter und dünner als der Vorgänger
, hat einen größeren Bildschirm und besitzt den Datenturbo LTE. Allerdings herrscht eine größere Konkurrenz denn je auf dem Markt. Vor dem iPhone-Verkaufsstart hatten auch Samsung, Motorola, Nokia und HTC neue Modelle vorgestellt.

Gleichzeitig mit dem iPhone 5 hatte Apple die neueste Version seines Betriebssystems für mobile Geräte bereitgestellt, iOS 6. Mehr als 100 Mio. Geräte seien aktualisiert worden, teilte Apple mit. Viele Nutzer beschwerten sich anschließend aber über Fehler im Apple-eigenen Kartendienst, der die Google Maps auf der Apple-Plattform abgelöst hat.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Multimedia

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)