Präsentation am 23.10. Multimedia

Die Gerüchte zum iPad mini im "Heute.at"-Check

Die Gerüchte zum iPad mini im "Heute.at"-Check

So soll das neue Apple iPad mini aussehen (© Martin Hajek / Gizmodo)

So soll das neue Apple iPad mini aussehen
So soll das neue Apple iPad mini aussehen
Am 23. Oktober will Apple das neue iPad mini gemeinsam mit einer überarbeiteten Version des iPad 3 der Öffentlichkeit präsentieren - zuvor war der Termin am 17. Oktober kolportiert worden. Am 2. November erfolgt der Release in ausgewählten Ländern, am 9. November soll es in Österreich erhältlich sein. "Heute.at" fühlt den Gerüchten rund um die Mini-Version auf den Zahn.

Das neue Apple iPad mini

So klein ist das iPad mini
Der Größenunterschied zwischen einem "großen" iPad und einem iPad mini
Der Zeitplan für das iPad mini scheint klar: Wie bei bisherigen Apple-Präsentationen (siehe iPhone 5) werden die Einladungen zehn Tage vor dem eigentlichen Termin (23. Oktober) verschickt, wenige Tage später wäre es dann im amerikanischen Handel erhältlich. Der Termin passt - immerhin will Apple der Konkurrenz einen Streich spielen, denn Microsoft bringt just am 26. Oktober Windows 8 und das hauseigene Tablet Surface auf den Markt.

In größeren Ländern Europas wird das iPad dann ab 2. November erhältlich sein, in Österreich wie bei bisherigen Produktstarts am 9. November. Damit sorgt Apple auch dafür, gehörig im Weihnachtsgeschäft mitzumischen. Zehn Millionen Stück des iPad mini werden im aktuellen Quartal dafür produziert. Im Vergleich: Amazon produzierte im jüngsten Quartal vom vergleichbaren Kindle Fire fünf Millionen Stück.

Die Details des iPad mini
Klar ist, dass das Display schrumpft. Angedacht ist ein Display-Diagonale von 7,85 Zoll, das iPad 3 verfügt über eine Diagonale von 9,7 Zoll. Gleichzeitig soll es dünner als das iPhone 5 werden und so den großen Bruder iPad 3 auch beim Gewicht abhängen. Bei der Auflösung wird es deswegen Abstriche geben - man darf mit der des iPad 2 rechnen. Die Retina-Auflösung des iPad 3 ist einfach nicht für das Mini-Display gemacht - es müsste so gut wie alles angepasst werden.

Auch beim Datenfunk soll es Abstriche geben, denn das iPad mini soll nicht für den Einsatz mit SIM-Karten ausgelegt sein. Das würde bedeuten, das der kleine Bruder ausschließlich mit WLAN und nicht über 3G oder LTE funktioniert. Beide Details wiederum sprechen dafür, dass Apple mit dem iPad eine Kampfansage gegen den Kindle Fire und das Nexus-Tablet plant, denn damit schrumpft auch der Preis. Kosten unter 200 Euro sind aber trotzdem Utopie.

Preis und Vergleich des Tablets
Realistisch geschätzt wird sich das Apple iPad mini im Preissegment von 200 bis 299 Euro bewegen. Das überarbeitete iPad 3, über das man nur weiß, dass es den neuen A6-Prozessor verpasst bekommen hat, wird sich an den Preis des bisherigen iPad 3 angleichen, das bisherige Modell wird billiger werden. Keine Frage dagegen ist, dass der neue Lightning.Anschluss und der alte Dock-Anschluss verabschiedet wurde.

VERGLEICH iPad mini Kindle Fire HD Nexus 7
Display 7,85 Zoll 7 Zoll 7 Zoll
Auflösung 1024 x 768 Pixel 1280 x 800 Pixel 1280 x 800 Pixel
Speicher 8, 16, 32 GB 16, 32 GB 8, 16 GB
Datenverbindung Wifi Wifi Wifi
Kamera Facetime Frontseite Frontseite
Preis 200 bis 299 Euro ab 199 Euro ab 199 Euro

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Multimedia

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)