Projekt analysiert Tweets Multimedia

Twitter-Herzschlag zeigt Ängste & Sorgen der Welt

Der Twitter-Heartbeat zeigt die Themen, die die Welt bewegen

Der Twitter-Heartbeat zeigt die Themen, die die Welt bewegen

Der Twitter-Heartbeat zeigt die Themen, die die Welt bewegen

Der Twitter-Heartbeat zeigt die Themen, die die Welt bewegen

Tag für Tag "zwitschern" User ihre Ängste und Sorgen, ihre Probleme und Meinungen auf Twitter - und der Großteil davon geht im Datenmeer unter. Außer, es passiert etwas Großes. Dann entsteht ein digitaler Herzschlag, der die Sorgen, Ängste und Meinungen der ganzen Welt zeigt - und ein Supercomputer kann diesen Verlauf nun exakt darstellen.

Das System klingt einfach, ist aber unglaublich komplex. Der Computer-Gigant SGI analysiert mittels eines Supercomputers zehn Prozent der täglich abgegebenen Tweets und versucht, daraus die bestimmenden Themen in Zusammenhang mit den Orten der abgegebenen Tweets zu verknüpfen. Mittels eines ausgefeilten Videostreams kann so eine Karte des globalen Herzschlags auf Twitter dargestellt werden.

Es entsteht also eine so genannte "Heatmap", eine Landkarte, auf der Regionen "heißer" erscheinen, in denen gerade von vielen Usern dasselbe Thema diskutiert wird. So geschehen ist dies zum Beispiel beim Wirbelsturm Sandy oder den US-Präsidentschaftswahlen, die eine wahre Flut auf Twitter ausgelöst haben. Tausende kommentierten die Kandidaten und gaben ihre Meinung ab.

Was das Ganze bringen soll? Ganz einfach: Bereits vor dem Öffnen der ersten Wahllokale konnte aus der Karte abgelesen werden, in welchem Bundesstaat sich Barack Obama oder Mitt Romney durchsetzen wird - etwas, das nicht einmal die besten und teuersten Meinungsforscher geschafft hatten. In den Videos sehen sie die Funktionsweise des "Heartbeats", auf Twitter finden Sie Ihn unter dem Hashtag #heartbeat.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel