Leiche von 14-Jährigem Multimedia

Satelliten-Bild auf Google Maps zeigt Mord-Tatort

Satelliten-Bild auf Google Maps zeigt  Mord-Tatort

Die Satellitenaufnahme von August 2009. (© Google Maps)

Google Maps entfernt Mordschauplatz
Die Satellitenaufnahme von August 2009.
Kevin Barrera war 14 Jahre alt, als er 2009 im kalifornischen Richmond erschossen wurde. Mehr als vier Jahre nach der Bluttat machte sein Vater im Internet nun eine makabre Entdeckung. Kurz nach dem Mord war ein Satellit über den Schauplatz des Verbrechens geflogen, der die Gegend für Google Maps fotografisch kartografierte. Auf der Karte von Richmond ist seitdem die Leiche von Kevin zu sehen.

Jose Barrera, dem die Entdeckung wieder alle schmerzhaften Erinnerungen hochkommen ließ, wandte sich daraufhin an die Medien, um das Bild ändern zu lassen. Nachdem man bei Google davon in Kenntnis gesetzt wurde, willigte man sofort ein, sich um eine rasche Änderung zu bemühen.

Google Maps-Vizepräsident Brian McClendon sagte in einem Statement, dass man sofort alles in die Wege geleitet hat, um die Karte von Richmond zu ändern. "Google hat noch nie das Ersetzen von Satellitenbildern beschleunigt, wird in diesem Fall allerdings eine Ausnahme machen", so McClendon weiter. Die traurige Szene, die den Leichnam von Barrera und einen Streifenwagen neben Bahngleisen zeigt, wird binnen acht Tagen gegen neue Satellitenbilder ausgetauscht.

Vielleicht hat diese späte Entdeckung des Vaters auch etwas Gutes. Denn der Mord an seinem Sohn konnte nie aufgeklärt werden, der Mörder nie für die Tat zur Verantwortung gezogen werden. Die weltweite mediale Präsenz des Falles könnte das nun ändern.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Multimedia

Fotoshows aus Multimedia (10 Diaserien)