Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

17.01.2014

Datensammlung in Kritik

Kundenkarten-Shitstorm gegen Billa im Internet

Dieser Eintrag löste den Shitstorm aus

Dieser Eintrag löste den Shitstorm aus (© Twitter)

Billa steht aktuell einem Shitstorm gegenüber. Weil einige Kunden ihre Daten für eine Kundenkarte nicht aus der Hand geben, aber trotzdem von den Preisvorteilen profitieren wollen, nutzen viele das Service "Nocard". Billa weist nun darauf hin, dass es sich dabei um Betrug handelt, User kontern dagegen mit Datenweitergabe-Vorwürfen.

Alles der Reihe nach: Wer eine Billa-Kundenkarte besitzt, kann damit von Aktionen und teilweise hohen Rabatten profitieren. Viele Kunden verweigern aber die Ausstellung einer Kundenkarte, weil sie sich um ihre Daten sorgen. Und einige davon wollen einen Weg gefunden haben, Rabatte ohne Datenbekanntgabe zu nutzen. Dazu generiert die Webseite "nocard.info" anonyme Kundenkartencodes für Billa, aber auch für Merkur und Bipa.

Genau das stößt aber den Unternehmen sauer auf. Billa wies auf Twitter daraufhin, dass das Benutzen der Nocard-Codes "rechtswidrig und strafbar" sei, weil durch die generierten Codes teilweise auch fremde Kundennummern benutzt würden, deren Besitzer nichts davon wissen. Der Hinweis trat schließlich den Shitstorm los - auf Twitter wird Billa Kundendatenverkauf vorgeworfen. Billa selbst versucht, jede Anfrage zu beantworten.
 

News für Heute?


Verwandte Artikel

96 Prozent besitzen Kundenkarten

Billa belegt Platz 1

96 Prozent besitzen Kundenkarten

Billa-Filiale brannte fast ab

Feuerwehr löschte rasch

Billa-Filiale brannte fast ab

In diesen Regionen wüten die Zecken

Landkarte gibt Auskunft

In diesen Regionen wüten die Zecken

Bundeshymne: Drohungen gegen Heinisch-Hosek

Ministerin postete Facebookbild

Bundeshymne: Drohungen gegen Heinisch-Hosek

Industriespionage in Verbund-Kraftwerk?

Speicherkarten gestohlen

Industriespionage in Verbund-Kraftwerk?

Auf weltweiten FB-Crash folgte Shitstorm

User twitterten wie verrückt

Auf weltweiten FB-Crash folgte Shitstorm

Polizei schnappt Räuber nach Leser-Hinweisen

Billa-Überfall in Floridsdorf

Polizei schnappt Räuber nach Leser-Hinweisen


2 Kommentare von unseren Lesern

2

wuffi55 (365)
19.01.2014 17:15

Wundere mich,
wenn ich Menschen mit übervollen Einkaufswagerln vom Billa rauskommen sehe! Eine Einkaufs-Kombination aus Lidl und Hofer, wie ich sie persönlich praktiziere, spart locker 30-40% ! Und die Qualität ist auch nicht schlechter!

3

jazzybaer (203)
17.01.2014 22:05

Aufmerksam
Wer Hausverstand hat und aufmerksam ist, kauft sowieso nicht mehr beim TEULA (Billa = billiger Laden). Den Namen BILLA hat er verspielt!
Und das alles für die Tasche einer Nichtösterreichischen Firma!



SpieleHeute

Sudoku

Das ultimative Zahlenrätsel

Sudoku

BlicknKlick

Welche Sehenswürdigkeit ist das?

BlicknKlick

Buchstabensalat

Finden Sie alle Wörter?

Buchstabensalat



AppsHeute

Ikea App

Ikea App

Mit einer kreativen App wartet der Möbelgigant Ikea auf. Per Smartphone- und Tablet-App lassen sich Möbelstücke aus dem Katalog virtuell in die ...

< Ikea App Auslandsservice App ÖAMTC App >