Von Trio angegriffen

Afghane nach Messerattacke in Graz in Lebensgefahr

Die Verletzte wurde im Unfallkrankenhaus Graz behandelt, seitdem ist sie verschwunden

Die Verletzte wurde im Unfallkrankenhaus Graz behandelt, dann verschwand sie

Mehr Fakten
Die Verletzte wurde im Unfallkrankenhaus Graz behandelt, seitdem ist sie verschwunden

Die Verletzte wurde im Unfallkrankenhaus Graz behandelt, dann verschwand sie

Ein 26-jähriger Afghane kämpft nach einem Messerstich in den Rücken im UKH Graz um sein Leben. Er war am Sonntag von drei Männern verletzt worden.

Das Opfer verließ gegen 2 Uhr ein Lokal am Esperantoplatz. Kurz danach gingen drei derzeit unbekannte Angreifer auf den Mann los. Einer rammte ihm ein Messer in den Rücken, wodurch der Afghane lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Auch am Mittwoch befand sich der 26-Jährige noch auf der Intensivstation des UKH Graz, sein Zustand ist weiter kritisch.

Das Motiv der absichtlichen schweren Körperverletzung ist noch ungeklärt, die Täter konnten noch nicht ermittelt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133653333.
Ort des Artikels

Ihre Meinung