Alle Fakten zu:
Anderer Fahrer drängte ihn ab

Golf crashte nach Überholmanöver gegen Leitschiene

Unfall nach Überholmanöver

 

Unfall nach Überholmanöver

Unfall nach Überholmanöver

Auf der Inntalautobahn kam es am Samstag gegen 21.30 Uhr zu unschönen Szenen im Straßenverkehr, die zu einem erheblichen Blechschaden führten. Verletzt wurde dabei wie durch ein Wunder niemand. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht. Nach ihm wird derzeit gefahndet. 

Ein 32-jähriger Mann, der auf der Autobahn Richtung Arlberg im Gemeindegebiet von Völs unterwegs war, setzte zu einem Überholmanöver an. Das Fahrzeug, das zu diesem Augenblick auf der rechten Fahrspur vor ihm fuhr, beschleunigte plötzlich, sodass ein sicheres Überholen nicht mehr möglich wurde. Also reihte sich der Mann wieder auf der rechten Fahrspur ein. 

Im nächsten Augenblick bremste der Unbekannte seinen Pkw stark ab, worauf der 32-Jährige ebenfalls zum abrupten Abbremsen genötigt wurde. Daraufhin überholte er den Unbekannten ein zweites Mal, worauf dieser wiederum beschleunigte, das Fahrzeug ohne Rücksicht auf Verluste Richtung linke Spur lenkte, um dann wieder abzubremsen. Im Schreckmoment verriss der 32-Jährige seinen VW Golf und prallte gegen die Mittelleitschiene.

Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht und leistete weder erste Hilfe, noch alarmierte die Rettung. Wie durch ein Wunder wurde bei diesem wahnsinnigen und schwer fahrlässigem Fahrmanöver auf der Autobahn niemand verletzt. Das Kennzeichen des geflüchteten zweiten Pkw ist bekannt, jedoch konnte der Lenker noch nicht ausgeforscht werden. Die Polizei hat weitere Ermittlungen in Gang gesetzt. 
Ort des Artikels

Orte: Tirol Völs Land

Ihre Meinung