Über 53 Prozent

Wahl in Tirol: FPÖ stellt Bürgermeister in Jochberg

Wahl Urne Wahlurne Wahlen Symbol

Mehr Fakten
Wahl Urne Wahlurne Wahlen Symbol

Die Ergebnisse der der Gemeinde- und Bürgermeisterwahlen in Tirol liegen vor. Stefan Weirather setzte sich in Imst wieder durch, in Roppen bleibt Ingo Mayr im Amt. Die FPÖ erreichte in Jochberg den Bürgermeister, in Zirl wurde Bürgermeister Josef Kreiser abgewählt.

Langzeitbürgermeister Hans Lintner (ÖVP) verteidigte in Schwaz im ersten Wahlgang den Bürgermeistersessel. Er setzte sich gegen drei Gegenkandidaten mit 57,69 Prozent der Stimmen durch. Jedoch liegen noch nicht alle Ergebnisse vor: Vier rittern um das Amt des Stadtchefs.

Die Liste von Lintner fällt allerdings mit 47,61 Prozent unter die 50 Prozent-Marke. Die FPÖ wird die zweitstärkste Kraft in Schwaz mit 21,65 Prozent, gefolgt von der SPÖ Schwaz (17,43 Prozent) und den Grünen (13,31 Prozent).

Günter Resch (FPÖ) wird neuer Jochberger Bürgermeister
Die Freiheitlichen und die Parteifreie Jochberger Gemeindeliste – FPÖ mit sieben Mandaten die absolute Mandatsmehrheit. Im Jahr 2010 lag diese Liste noch bei rund 30 Prozent. Sechs Jahre später erlangte sie über 46 Prozent der Wählerstimmen. Mit 53,2 Prozent setzte sich Günter Resch (FPÖ) bei der Wahl zum Bürgermeister in Jochberg auf Anhieb gegen drei weitere Kandidaten durch.

Orte: Tirol

Ihre Meinung