Unfall auf der Pyhrnautobahn Österreich

Pkw-Lenker in steirischem Tunnel verunglückt

Pkw-Lenker in steirischem Tunnel verunglückt

Der Lenker hielt zuerst im Tunnel an und fuhr später in den Tod (Symbolfoto) (© neon2 - Fotolia.com)

Tunnel
Der Lenker hielt zuerst im Tunnel an und fuhr später in den Tod (Symbolfoto)
Im Plabuschtunnel auf der Pyhrnautobahn starb Donnerstagabend ein 34-jähriger Mann. Sein Fahrzeug stand zunächst unbeleuchtet im Tunnel, wenige Minuten später fuhr er weiter und verunglückte.

Gegen 23:14 hielt der Pkw-Lenker sein Fahrzeug mitten im Tunnel an und stellte es unbeleuchtet auf der Fahrbahn ab. Ein Lkw-Fahrer erkannte die Gefahr und verständigte umgehend die Tunnelwarte. Doch ehe die Polizei eintraf, war der Fahrer des verdächtigen Wagens schon tot.

Er stieg nach einigen Minuten in das abgestellte Fahrzeug und fuhr weiter. Kurz darauf krachte er gegen eine Tunnelnische. Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät - er erlag seinen schweren Kopferverletzungen. Nähere Umstände des Unfalls waren vorerst nicht bekannt. Der Plabutschtunnel war rund vier Stunden lang gesperrt.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)