Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

11.11.2011

Tierschutz

EU plant Registrierung von Hunden und Katzen

Hund und Katze

Hunde und Katzen verstehen sich nicht immer so gut wie auf diesem Foto - mit der von der EU geforderten Registrierung käme eine Gemeinsamkeit hinzu (© fotolia.com)

Die EU zeigt sich nun von ihrer tierischen Seite. Kommissar John Dalli plant, in Zukunft alle Hunde und Katzen in der Union registrieren zu lassen. Diese Maßnahme soll dem Tierschutz zugute kommen.

Die EU setzt sich jetzt für das Wohlergehen von Hunden und Katzen ein. Der für Tierschutz zuständige EU-Kommissar John Dalli will laut eines Berichts der Bild-Zeitung in den nächsten Wochen einen Vorschlag einbringen, wonach alle Hunde und Katzen gekennzeichnet werden sollen.

Schon vor einem Jahr forderten die EU-Mitgliedsländer eine Kennzeichnung, etwa durch einen Mikrochip. Dadurch können Besitzer zurückverfolgen, woher ihre Tiere ursprünglich kommen. So soll illegaler Tierhandel eingedämmt werden.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Mund auf, Augen zu und durch!

Zahnpflege für Haustiere

Mund auf, Augen zu und durch!

Wirbel um wildernde Hunde in Salzburg

Kritik an Haustierabschuss

Wirbel um wildernde Hunde in Salzburg

Ketten-Hund von Tierfans gerettet

Taube "Annika" befreit

Ketten-Hund von Tierfans gerettet

Hund und Katze im Kombi-Angebot

Tierkauf im Internet

Hund und Katze im Kombi-Angebot

Schützen Sie Ihren Hund mit Helvetia PetCare

Tierisch guter Krankenschutz

Schützen Sie Ihren Hund mit Helvetia PetCare

Alter Hund vor Boutique ausgesetzt

Auf einem Auge blind

Alter Hund vor Boutique ausgesetzt

Lustige Kostüm-Ideen für Vierbeiner

Faschings-Verkleidungen

Lustige Kostüm-Ideen für Vierbeiner

Tierquäler häutete lebende Katze mit Messer

85-jährige Besitzerin geschockt

Tierquäler häutete lebende Katze mit Messer


1 Kommentar von unseren Lesern

0

fuerTiere (97)
14.11.2011 12:31

für die Registrierung von allen Haustieren !!!
In Deutschland entläuft durchschnittlich alle 90 Sekunden ein Hund oder eine Katze. Die meisten landen in den ohnehin schon überfüllten und finanziell überforderten Tierheimen und verursachen dort pro Tier Aufwendungen von mindestens 11 Euro am Tag. Bundesweit entstehen somit jährliche Kosten im zweistelligen Millionenbereich.


TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...