Beim Lernen! Österreich

Vorzugsschüler (17) ersticht Freund (16)

Vorzugsschüler (17) ersticht Freund (16)

Die versiegelte Wohnung (© Manfred Fesl)

Mord Braunau
Die versiegelte Wohnung
In ihrem Gymnasium in Braunau (OÖ) schrieben sie Schulgeschichte: Ivan (17) brillierte bei der Mathematik-Olympiade, sein Klassenkamerad Sebastian (16) wurde vom Landeshauptmann als "Young Scientist" geehrt. Sonntagabend brachte Superhirn Ivan seinen besten Freund mit 20 (!) Stichen um.

Das Drama erschüttert Lehrer, Mitschüler und Eltern. Sonntag um 19.30 Uhr wählte Vorzugsschüler Ivan D. (17) in der Wohnung seiner Oma in Braunau den Polizeinotruf und flüsterte: "Helfen Sie mir bitte, ich bin verletzt!" Als Streifenbeamte zur genannten Adresse in der Mozartstraße kamen, mussten sie die versperrte Tür eintreten. Dahinter lag eine Leiche! Sebastian († 16), Klassenkamerad und bester Freund des Anrufers, hatte 20 Stichwunden am Hals und Oberkörper.

Ivan lag blutüberströmt im Bad. Die Ermittler der Mordkommission fanden heraus: Die beiden Hochbegabten waren beim gemeinsamen Lernen in Streit geraten. In Rage hatte Ivan seinen Kumpel niedergemetzelt.Als er sah, was er angerichtet hatte, rammte er sich das Messer selbst in den Bauch.

Eine Notoperation rettete Ivan das Leben. Im ersten Verhör gab er an: "Ich kann mich an nichts mehr erinnern!" Der 17-Jährige nimmt schon seit langer Zeit Antidepressiva. Psychologen betreuen die geschockten Klassenkameraden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)