Von Nachbar gerettet Österreich

Tirolerin springt aus brennendem Haus

KIRCHBICHL-BRAND-VERLETZTE PERSON BEI SPRUNG AUS FENSTER-

Feuer-Inferno in Kirchbichl: Der Brand aus ungeklärter Ursache zerstörte das ganze Wohnhaus

KIRCHBICHL-BRAND-VERLETZTE PERSON BEI SPRUNG AUS FENSTER-

Feuer-Inferno in Kirchbichl: Der Brand aus ungeklärter Ursache zerstörte das ganze Wohnhaus

Tiroler Speckknödel geben bärigen Burschen Kraft. Gut so. Denn Türsteher Christian Kuenzli (28) fing seine Nachbarin (61) auf, als sie in Panik aus dem ersten Stock ihres brennenden Hauses in Kirchbichl sprang - und rettete ihr so das Leben!

KIRCHBICHL-LEBENSRETTER CHRISTIAN KUENZLI AM BRANDORT-

Christian Kuenzli (28) fing seine Nachbarin auf

"Ich hörte lautes Krachen", erzählt Christian. "Der hölzerne Stiegenaufgang unseres Wohnhauses stand in Flammen. Ich lief ins Freie - da sah ich die Frau." Marilen Höllrigl stand am Fenster ihrer Wohnung, schrie um Hilfe. Denn die Hausfrau war eingeschlossen, das Feuer versperrte ihr den Weg.

Der Nachbar reagierte blitzschnell: Er sprang in sein Auto, fuhr unter das Fenster. Dann kletterte er auf das Dach seines Wagens, breitete die Arme aus und schrie: "Spring, spring!" Marilen sprach ein Stoßgebet, schloss die Augen - und ließ sich fallen.

KUFSTEIN-BRANDOPFER MARILEN HOELLRIGL AUS KIRCHBICHL IM BEZIRKSKRANKENHAU

Marilen Höllrigl (61) erholt sich jetzt im Krankenhaus Kufstein

Der muskulöse Türsteher fing die 65 Kilo schwere Frau auf, brachte sie in Sicherheit. Sie musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital. Als Christian seine Nachbarin dort besuchte, fiel sie ihm um den Hals: "Danke! Du hast mein Leben gerettet!"

Jörg Michner


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel