Weiterer Krawall-Krampus Österreich

Krampus prügelte Frau mit Peitsche spitalsreif

Krampus

Unter den schaurigen Kostümen sind die Leute nicht zu erkennen.

Krampus

Unter den schaurigen Kostümen sind die Leute nicht zu erkennen.

Wieder kam es bei einem Perchtenlauf zu gewalttätigen Szenen, diesmal in Tirol. Dabei schlug ein als Krampus verkleideter junger Mann eine Frau krankenhausreif. Dann zogen er und seine elf Mit-Krampusse eine Spur der Verwüstung durchs Dorf. Erst im Wirtshaus konnten die Randalierer von der Polizei ausgeforscht werden.

Nachdem ein Krampus in Salzburg ein 13-jähriges Mädchen krankenhausreif geschlagen hatte, kam es in Tirol zu einem neuen, gewaltvollen Übergriff: Am Sonntagabend waren zwölf Krampusse in See im Tiroler Paznauntal unterwegs. Voll ausstaffiert und mit Ruten bewaffnet, torkelten sie durch die Ortschaft. Beim Zug durch die Gemeinde droschen sie im Vorbeigehen auf Autos ein, sprangen auf die Straße und hielten immer wieder vorbeifahrende Autos an. Ein Tiroler, der gerade auf dem Heimweg von der Arbeit war, musste zusehen, wie sein Auto auf allen Seiten beschädigt wurde.

Polizei fand die Täter im Wirtshaus
Zuerst war durch die Kostüme unklar, wer die Schäden verursacht hatte. Doch in einem Gasthaus wurde die Polizei schließlich fündig. Sie nahmen die Personalien der jungen Männer auf, ihnen droht ein gerichtliches Nachspiel wegen Sachbeschädigung, Ordnungsstörungen, sowie aggressivem Verhalten

21-Jähriger prügelte Frau mit Peitsche
Doch die Krawall-Krampusse ließen sich von der Polizei nicht aufhalten. Beim Verlassen des Wirtshauses machten sie genau dort weiter, wo sie vorher aufgehört hatten. Ein Paar wollte sich das nicht gefallen lassen und stellte die Brutalo-Krampusse zur Rede. Daraufhin schlug ein 21-Jähriger der Frau mit seiner selbstgebastelten Peitsche ins Gesicht.

Schädelprellung, Gehirnerschütterung, Brillensplitter-Schnitte
Das Opfer wurde mit einer Schädelprellung und Gehirnerschütterung ins Spital eingeliefert. Mit der Peitsche erwischte der Prügel-Krampus auch die Brille der Frau. Das Glas verusachte Schnitte in ihrem Gesicht. Wie lang die Verletzte im Krankenhaus bleiben muss, ist noch nicht sicher. Der Täter wurde ausgeforscht und angezeigt.

Schon zweiter Fall in zwei Tagen
Schon am Sonntag kam es zu einem ähnlichen Vorfall in Salzburg. Ein Krampus prügelte auf ein am Boden liegendes 13-jähriges Mädchen ein. Die Schülerin liegt mit einem gebrochenen Wadenbein im Spital, die Polizei versucht anhand von Videos den Täter auszuforschen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel