Steiermark tickt anders Österreich

Weltweit erste "Park & Pray"-Kapelle öffnet

Weltweit erste "Park & Pray"-Kapelle öffnet

Diese Kapelle soll zu Park&Ride-Stätte werden (© Hans-Joerg F. Karrenbrock)

Kapelle
Diese Kapelle soll zu Park&Ride-Stätte werden
In der Gemeinde Rassach in der Steiermark wird heuer die erste „Park & Pray“-Kapelle der Welt eröffnet. Mobilen Gläubigen wird so auch unterwegs die Möglichkeit gegeben, sich vom lieben Gott segnen zu lassen.

Kapelle
Ab August können Autofahrer, Biker und Radfahrer in Rassach ihre Reise unterbrechen und in der Marxenkapelle der Gemeinde innehalten. Da die Kapelle aus dem 19. Jahrhundert dringend sanierungsbedürftig war, wurde nach eingehender Überlegung beschlossen, sie zu einer Art Drive in-Kapelle umzugestalten. Die weltweite Kapellengemeinschaft „Park + Pray“ möchte Rassach so zu einem Vorreiter christlicher Autofahrer machen.
Park&Pray

Finanziert werden sollte das Projekt ursprünglich durch Spenden und ehrenamtliche Arbeit - doch nun wird auch die Rassacher Bevölkerung aufgerufen, die Durchfahrtskirche mitzufinanzieren. Gernot Becwar, der Rassacher Bürgermeister, glaubt fest an sein Projekt: „Wir rechnen schon damit, dass im Jahr über 1.000 Besucher hier her kommen. Das ist eine Idee, die in Rassach geboren wurde und um die Welt gehen wird. Eine Idee, eine Vision, und ich bin überzeugt davon, dass das funktioniert.“

Auf der Homepage der Kapelle wird für eine Mitgliedschaft geworben. Mit Zahlung der jährlichen Mitgliedsgebühr erhält man das Recht, das „Park and Pray“-Symbol zu verwenden und Zugriff auf die allgemeinen Druckvorlagen für Schilder und Hinweise. Als Mitglied erhält man auch regelmäßig Informationen zum Auslegen vor Ort.


Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)