"Steht nicht zur Disposition" Österreich

Entwarnung für heimische Schlecker-Mitarbeiter

Schlecker

In Österreich sollen die Schlecker-Lichter vorerst noch nicht ausgehen

Schlecker

In Österreich sollen die Schlecker-Lichter vorerst noch nicht ausgehen

Schlecker Österreich als eigenständige Gesellschaft ist nicht von der Insolvenz und dem in Deutschland stattfindenden Verfahren betroffen, hieß es am Dienstagnachmittag in einer Aussendung des Unternehmens.

Schlecker versucht in Österreich die Wogen zu glätten. "Die Auslandsgeschäfte von Schlecker laufen eigenständig und rentabel. Österreich steht nicht zur Disposition", gab Sprecher Patrick Hacker bekannt. Die pünktliche Auszahlung der Löhne und Gehälter zum Monatsende belege, dass das Unternehmen voll zahlungsfähig sei und aktuell alle Maßnahmen ergriffen wurden, den normalen Geschäftsbetrieb fortzuführen. Auch die Belieferung der Schleckermärkte mit Waren ist wieder gesichert.

Die Gewerkschaft hat sich am Dienstag mit dem Schlecker-Österreich-Prokurist Andreas Kozik und der Betriebsrätin der Drogeriekette in Wien getroffen, um die Lage in Österreich zu besprechen. Demnach herrsche Einvernehmen, "dass dem Erhalt und Fortbestand des Unternehmens in Österreich und der Sicherung der Arbeitsplätze gemeinsam höchste Priorität eingeräumt wird".


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel