Fahrgäste unverletzt Österreich

Drei ÖBB-Waggons in Vorarlberg entgleist

ÖBB Railjet

Symbolbild

ÖBB Railjet

Symbolbild

Auf der Arlbergbahn-Strecke entgleisten am Dienstag in Vorarlberg zwischen Bludenz und Langen drei Waggons einer ÖBB-Railjet-Garnitur. Nach ersten Informationen wurden die 150 Passagiere an Bord nicht verletzt.

Schrecksekunde für die Fahrgäste des Railjet 363 von Zürich in Richtung Wien-Westbahnhof. Gegen 18:35 entgleisten drei Waggons der Bahngarnitur auf offener Strecke. Der Vorfall ereignete sich zwischen Bludenz und Langen. Die Garnitur begann zwischen Bludenz und dem Arlberg plötzlich zu "holpern", Gläser zerbrachen, der Zug kam schließlich etwas schief zum Stillstand.

Nach derzeitigem Stand wurde dabei keiner der insgesamt 150 Fahrgäste verletzt. Die Fahrgäste wurden gebeten, in die hinteren Abteile zu gehen. Mit einem Ersatzzug soll die Reise nach Bludenz weitergehen. Von dort werden die Passagiere von Bussen abgeholt und nach Wien transportiert. Der Zug war in Zürich vom 16.40 Uhr planmäßig abgefahren und sollte Mittwoch um 0.44 Uhr in Wien ankommen.

Bergung wird mehrere Stunden dauern
Die Arlbergbahn-Strecke ist zwischen Langen am Arlberg und Bludenz unterbrochen, die Bergung wird voraussichtlich Stunden dauern. Ein Schienenrsatzverkehr mit Autobussen zwischen Langen am Arlberg und Bludenz ist eingerichtet.

Nähere Informationen erhalten Sie im ÖBB-CallCenter unter 05-1717.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel