HuT-Konferenz Österreich

Extremisten gehen in Wien auf Menschenfang

Extremisten gehen in Wien auf Menschenfang

HuT-Sprecher Shaker Assem: "Wir wollen eine islamische Welt" (© HuT)

HuT-Prediger Shaker Assem - Vösendorf Markthalle
HuT-Sprecher Shaker Assem: "Wir wollen eine islamische Welt"
In Vösendorf am Stadtrand von Wien geht die Angst vor Hasspredigern um: In einer  Veranstaltungshalle in der Marktstraße – gewöhnlich werden dort türkische Hochzeiten gefeiert – will die extrem-islamistischeHuT-Partei (Partei der Befreiung) zum ersten Mal in Österreich ihre Kalifat-Konferenz abhalten.

Am 10. März werden 500 Gäste erwartet. In Deutschland sind die "HuTisten" mit einem Betätigungsverbot belegt. Hauptgrund: Sie weigern sich, den Staat Israel anzuerkennen und streben eine islamische Weltherrschaft nach den Regeln des Propheten Mohammed an. Im Vösendorfer Gemeindeamt heißt es verzweifelt: "Der Druck der Bevölkerung gegen das Treffen ist enorm."

Während Bezirkshauptmannschaft und Innenministerium die Bewilligung noch prüfen, hat Shaker Assem, HuT-Mediensprecher in Österreich, umgeschwenkt und eine geschlossene Veranstaltung mit Einladung angemeldet. Assem: "Niemand muss vor uns Angst haben, wir sind keine Terroristen, da sind jetzt nur Islam-Hasser am Werk."

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)