HuT-Konferenz Österreich

Extremisten gehen in Wien auf Menschenfang

HuT-Prediger Shaker Assem - Vösendorf Markthalle

HuT-Sprecher Shaker Assem: "Wir wollen eine islamische Welt"

HuT-Prediger Shaker Assem - Vösendorf Markthalle

HuT-Sprecher Shaker Assem: "Wir wollen eine islamische Welt"

In Vösendorf am Stadtrand von Wien geht die Angst vor Hasspredigern um: In einer  Veranstaltungshalle in der Marktstraße – gewöhnlich werden dort türkische Hochzeiten gefeiert – will die extrem-islamistischeHuT-Partei (Partei der Befreiung) zum ersten Mal in Österreich ihre Kalifat-Konferenz abhalten.

Am 10. März werden 500 Gäste erwartet. In Deutschland sind die "HuTisten" mit einem Betätigungsverbot belegt. Hauptgrund: Sie weigern sich, den Staat Israel anzuerkennen und streben eine islamische Weltherrschaft nach den Regeln des Propheten Mohammed an. Im Vösendorfer Gemeindeamt heißt es verzweifelt: "Der Druck der Bevölkerung gegen das Treffen ist enorm."

Während Bezirkshauptmannschaft und Innenministerium die Bewilligung noch prüfen, hat Shaker Assem, HuT-Mediensprecher in Österreich, umgeschwenkt und eine geschlossene Veranstaltung mit Einladung angemeldet. Assem: "Niemand muss vor uns Angst haben, wir sind keine Terroristen, da sind jetzt nur Islam-Hasser am Werk."


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel