Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neue ÖVP-Gesichter | Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

29.02.2012

Neffentrick-Bande

So werden Opfer in die Falle gelockt

Neffentrick

Botin Zanita P. (40) schweigt "aus Angst" (© Auer)

Läutet bei betagten Menschen das Telefon, sind ihre Lebensersparnisse in Gefahr. Denn eine hinterhältige Bande nützt die Schwäche von Senioren mit dem "Neffentrick" aus. Allein in Wien gab es im Vorjahr 100 Fälle. Schaden: 2,8 Millionen Euro. Mittwoch erzählte eine Pensionistin vor Gericht, wie sie um 78.000 Euro betrogen wurde.

Ihr Vorname aus alten Zeiten lockte die Gangster an. Am15. November 2011 tappte  Jutta A. (69) in die Falle: "Was glaubst du, wer spricht?", fragte ein sanfte Männerstimme am Telefon. Die Wienerin tippte erfreut auf ihren Verwandten Adriano, der in Linz Theologie studiert. "Und was denkst du, wo ich bin?", hakte der Anrufer nach.

Die Antwort gab er gleich selbst, wie Jutta A. Mittwoch traurig vor Gericht erzählte: "Er sagte, er sitze in Wien bei einem Notar, weil er ein Haus kaufen möchte. Und er brauche dringend eine Überbrückungshilfe."
Die tief gläubige Pensionistin "düste zur Bank" und stellte 78.000 Euro zur Verfügung, die eine "Frau Schmid vom Notariat" bei ihr abholte. Doch das war "Adriano" nicht genug. In zwei Stunden rief er 85-mal an, um weiteres Geld zu ergattern. Als Jutta A. beim wahren Verwandten zurückrief, flog der Betrug auf. Und beim nächsten Treffen wurde "Frau Schmid" verhaftet.

Beim Prozess sagte die Polin Zanita P. (Verteidigung: Roland Friis), sie könne ihre Hintermänner aus Angst nicht verraten. Vertagt.  
(© Wolfgang Höllrigl)

News für Heute?


Verwandte Artikel

Essig als Edel-Parfum verkauft

Betrüger unterwegs

Essig als Edel-Parfum verkauft

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Rezepte für Suchtgiftpatienten

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Im Outlet Parndorf gestohlen

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Ex-Notar veruntreute 340.000 Euro

Haftstrafe nicht rechtskräftig

Ex-Notar veruntreute 340.000 Euro


1 Kommentar von unseren Lesern

0

helpgvat (2)
01.03.2012 16:28

HELP.gv.at
Aktuelle Informationen über Trickbetrug sind auf HELP.gv.at, dem zentralen Internetportal der Republik Österreich für Bürgerinnen und Bürger: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/203/Seite.2030130.html


TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...