Krimi-Rekord Österreich

Bank zum siebenten Mal überfallen!

Bank zum siebenten Mal überfallen!

Diese Bank schaffte es auf sieben Überfälle (© )

Bank
Diese Bank schaffte es auf sieben Überfälle
In Klausen im Eisacktal ist diese Woche eine Bank zum siebenten Mal überfallen worden. Die Verantwortlichen der Bank sind ratlos, vorallem, weil die Bank in einer Fußgängerzone, also nicht an einer idealen Standort für einen Überfall, liegt.

Am Mittwochmittag betrat ein ca. 30-jähriger, italienisch sprechender Mann die Bank und forderte - bewaffnet mit einem Tapeziermesser - die Herausgabe des Geldes. Er flüchtete zu Fuß durch die engen Gassen von Klausen.

Die Sicherheitsbeauftragten der Südtiroler Sparkasse können sich nicht erklären, wieso in den letzten 30 Jahren immer wieder diese Filiale Ziel eines Überfalls wird. An der Beute könne es nicht liegen, der Bankräuber konnte nur 650 Euro erbeuten, sagte Moritz Moroder von der Südtiroler Sparkasse: „Vielleicht suchen sich die Bankräuber diese Bank aus, weil die Autobahnauffahrt relativ leicht zu erreichen ist, auf der anderen Seite ist die Filiale nur zu Fuß erreichbar. Wir können uns nicht erklären, warum gerade diese Filiale so oft überfallen wird. Wir haben Filialen, die unserer Meinung nach wesentlich gefährdeter liegen.“

Wenige Banküberfälle in Südtirol
Es gebe Mitarbeiter in der betroffenen Filiale, die Überfälle nun mehrmals erlebt haben, sagte der Bankensprecher. Psychologische Betreuung wurde bisher aber keine angefordert. Dass eine einzige Bank in Südtirol so oft überfallen wird, bleibt verwunderlich. Schon alleine, weil es dort selten Banküberfälle gibt. Der letzte Überfall auf eine Sparkasse ist drei Jahre her.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)