Polizei entlarvte Lügner Österreich

Pleite-Taxler täuschte Überfall vor

Pleite-Taxler täuschte Überfall vor

Der Taxifahrer erzählte der Polizei, dass man ihn überfallen habe (© Fotolia.com)

Taxi
Der Taxifahrer erzählte der Polizei, dass man ihn überfallen habe
Ein Taxler, der unter akuter Geldnot litt, kam in Tamsweg, im Salzburger Lungau ein auf den ersten Blick guter Gedanke: Er ging zur Polizei und meldete einen Überfall. Unbekannte hätten ihm 500 Euro geraubt. Doch beim Nachfragen kamen den Beamten erste Zweifel an der vertrauenwürdigkeit des "Beraubten".

In der Nacht auf Freitag verständigte der 31-jährige Mann aus Tamsweg um 22.20 Uhr die Polizei und erzählte, dass er in Mariapfarr-Fanning von zwei Männern überfallen worden sei, wie der ORF schreibt. Die Täter hätten Masken getragen und ihm seinen Fuhrlohn abgenommen, so das vermeintliche Opfer.

Als die Polizisten näher nachfragten, begann der Taxilenker sich immer wieder selbst zu widersprechen. Die Beamten kamen dem Lügner schnell auf die Schliche. Der 31-Jährige war pleite und hatte deshalb den Überfall erfunden. Irgendwann blieb dem Mann nichts anderes mehr übrig als seine Unwahrheiten zuzugeben.

Dem Taxler geht es jetzt an den Kragen: Nicht nur, dass er kein Geld bekommt, er muss sich auch wegen Vortäuschens einer Straftat verantworten.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)