Wilde Schlägerei Österreich

4 Soldaten gingen auf 3 lachende Mädchen los

THEMENBILD: BUNDESHEER

Die betrunkenen Grundwehrdiener rasteten komplett aus

THEMENBILD: BUNDESHEER

Die betrunkenen Grundwehrdiener rasteten komplett aus

Zu einer wüsten Schlägerei kam es am Freitag in Salzburg. Um vier Uhr früh waren vier Grundwehrdiener betrunken auf dem Weg über den Rudolfskai. Weil einer ein Fahrrad stehlen wollte und dabei zu Sturz kam, erntete er Gelächter von drei jungen Frauen. Das Quartett fühlte sich wohl im Soldatenstolz gekränkt und attackierte die Damen.

Als einer der Grundwehrdiener sich ein abgesperrtes Fahrrad schnappte und in die Pedale trat, kam er wegen des Fahrradschlosses zu Sturz. Die drei Frauen, die die Situation aus der Nähe beobachtet hatten, fingen zu lachen an, berichtet der ORF. Die Grundwehrdiener gingen auf die Frauen los, die wiederum um Hilfe riefen. Gänzlich eskalierte die Situation, als eine andere Gruppe Grundwehrdiener zu Hilfe eilte.

Unter den Beteiligten entwickelte sich ein wüste Schlägerei. Einer der Soldaten brach ein Glasflasche ab und verletzte mit den Scherben den Möchtegern-Fahrraddieb. Als die von Zeugen alarmierte Polizei eintraf, flüchtete das Quartett um den Fahrraddieb. Von der Militärstreife konnten zwei Beteiligte ausgeforscht werden. Das Fahrrad wurde von den Beamten zur Sicherheit mit einem zusätzlichen Schloss versehen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel